Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ex-Präsident Kupka unterstütz Schwabl

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur SpVgg-Mitgliederversammlung

+
Manni Schwabl stellt sich am Donnerstagabend dem Votum der Mitglieder.

SpVgg Unterhaching - Am Donnerstagabend lädt die SpVgg Unterhaching zur Mitgliederversammlung. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Als Manni Schwabl vor fast vier Jahren zum Präsidenten der SpVgg Unterhaching gewählt wurde, hatte der Verein die Saison als 15. der Dritten Liga beendet, mit 44 Punkten. Auf Heiko Herrlich folgte das Trainer-Duo Claus Schromm und Manuel Baum, mit ihnen spezialisierten sich die Vorstädter auf die Talentarbeit. Der Klub erhielt das Prädikat „DFB-Nachwuchsleistungszentrum“ und refinanzierte sich durch den Verkauf von Spielern. Auch aktuell hat die SpVgg 44 Zähler - obwohl die Saison noch läuft. Allerdings spielt man in Liga vier. Am Donnerstag ab 19.30 Uhr entscheiden die Mitglieder, wer die Geschicke künftig leiten wird. Die tz erklärt die Situation:

Wer stellt sich zur Wahl?

Schwabl und sein Vize Peter Wagstyl treten in einem Fünferteam an. Schwabl würde sich um das Sportliche, Wagstyl um Marketing und Sponsoring kümmern. Unternehmer Dr. Dirk Matten (Schatzmeister), Anwalt Dr. Dirk Monheim (Recht) und Daniel Eymer (Fan-Interessen, Social Media) komplettieren das Quintett. Bis Bewerbungsschluss gab es keinen Gegenkandidaten.

Wird der Wahlausschuss das Schwabl-Team zulassen?

Ja. Am Montagabend kam der Ausschuss zusammen. Nach langen Diskussionen fiel das Votum 4:3 zugunsten Schwabls aus, wie die tz erfuhr. „Ich bin zuversichtlich, dass alles friedlich und ohne Klamauk abläuft“, sagt Christoph Hütt, Vorsitzender des Ausschusses, der tz.

Warum tritt Schwabl erneut an?

„Es ist kein anderer Kandidat da“, so die einfache Erklärung des Hachinger Präsidenten: „Und im Übrigen macht es mir mit der Mannschaft und Trainer sowie der Nachwuchsabteilung einen riesigen Spaß, trotz Mangelverwaltung bei einem Regionalligisten.“

Wieso fand 2015 keine Mitgliederversammlung statt?

Die Pokal-Partie gegen Leverkusen (15.12.) habe man nicht durch eine MV beeinträchtigen wollen. Dann, so Schwabl, waren noch einige Dinge abzuarbeiten. Vorteil sei gewesen, dass weitere Kandidaten genügend Zeit für eine Bewerbung hatten.

Wer steht hinter Schwabl?

Dass Schwabl bestätigt wird, gilt inzwischen als wahrscheinlich. Zu den etwa 800 Mitgliedern gehört auch die Erste Mannschaft. Sie wird samt Trainer Claus Schromm Schwabl unterstützen. Gegen Schwabl ist besonders eine Gruppe um Hachings Urgestein Markus Oberleitner. Der 42-Jährige arbeitete als Nachwuchskoordinator, bis er 2015 erst sein Amt nieder-, dann verbal nachlegte. Oberleitner widerstrebt besonders der potenzielle Einstieg eines strategischen Partners, weil er um die Bodenständigkeit des Vereins fürchtet. Ex-Präsident Engelbert Kupka dazu in der tz: „Man kann doch nicht nur Bäume ausreißen, um zu schauen, ob Wurzeln dran sind.“ Kupka unterstützt Schwabl.

Wieso scheiterten Gespräche mit dem Unterföhringer Medienkonzern?

Förderlich sei der vereinsinterne Streit nicht gewesen, so Schwabl. Trotzdem sei das nicht der alleinige Grund. „Das war die Gemengelage, aber auch, dass wir noch nicht so professionell waren. Daran arbeiten wir. Dann werden wir vielleicht im Winter einen neuen Anlauf nehmen.“

Wie hoch ist der Etat bei Hachings Fußballern?

Bei der Ersten Mannschaft liegt er bei gut 600.000 Euro, der Gesamtetat bei 2,5 Mio.

Was ist sportlich drin?

Haching steht in der Liga auf Platz vier, mit vier Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Regensburg. Ziel ist der erneute Einzug in die Hauptrunde des DFB-Pokals. Dazu müssen die Hachinger entweder Meister werden oder den Verbandspokal gewinnen, in dessen Viertelfinale sie am Mittwochabend Seligenporten mit 2:1 besiegten. Ein Aufstieg in die Dritte Liga ist nicht mehr möglich, der Verein hat keine Lizenz beantragt. Schwabl: „Wir sind noch nicht drittligatauglich. Sportlich haben wir die Grundlagen zwar gelegt, aber wirtschaftlich noch nicht.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare