Wieder nur ein Heim-Remis für Fürstenfeldbruck

+
Mit einer Glanzparade bewahrte U19-Keeper Luis Jungtorius den SCF vor einer Heimpleite.

SC Fürstenfeldbruck - Der SC Fürstenfeldbruck kann zu Hause einfach nicht gewinnen. Im Techno-Markt-Stadion reichte es für die Landesliga-Elf von Trainer Tarik Sarisakal vor 150 Zuschauern gegen den FC Affing erneut nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Zwar ist der SCF nun seit fünf Spieltagen ungeschlagen. Aber froh stimmt das den Coach nicht. „Ein Punkt ist zu wenig“, meinte Sarisakal nach dem Schlusspfiff. „Aber wir müssen damit leben.“</P> <P>In der Tat hätten die „Blaugelben“ aus der Kreisstadt mit einer 2:0-Führung in die Pause verschwinden können. Stattdessen lagen sie 0:1 hinten. „Wir haben vorne zwei Großchancen nicht genutzt und hinten ein Geschenk verteilt“, haderte Sarisakal mit dem Fußballgott.

Die erste Chance erhielt Torjäger Karol Kopec. Nach einem genauen Pass von Youngster Michael Arndt steuerte er auf den Affinger Kasten zu. Statt noch einige Meter mit dem Ball zu laufen, schloss er überhastet ab. Der Ball landete knapp neben dem Pfosten. Die zweite Großchance, die Sarisakal meinte, war die von Uli Fries kurz vor der Pause. Fries hätte nur den Ball ins Tor schieben müssen, anstatt drauf zu hämmern. So knallte der Ball gegen die Querlatte.

Dieser Leichtsinn wurde im Gegenzug bitter bestraft. Gleich eine Kette von Fehlern in der Brucker Hintermannschaft bescherte Affing das 1:0. Simon Knauer fing einen miserablen Rückpass zum Brucker Torwart ab und spielte den U19-Keeper Luis Jungtorius aus. Beim Rettungsversuch lenkte Sebastian Kraus den Ball unglücklich ins eigene Netz ab.

Dem jungen Keeper machte Sarisakal keinen Vorwurf. Im Gegenteil: „Der Junge hat seine Sache gut gemacht.“ Er vertrat Stammkeeper Lukas Welzmüller, der sich im Training das Knie verdreht hatte.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten setzten die Brucker Affing gehörig unter Druck. Strich ein strammer Volleyschuss von Marian Meier noch knapp am langen Pfosten vorbei, so erzielte Fries mit einem herrlichen Freistoßtor aus gut 26 Metern den hochverdienten Ausgleich. Die Brucker drückten nun, aber eine echte Torchance sprang bis auf die vom eingewechselten Maximilian Murphy in der Schlussminute nicht mehr heraus.

Letztlich konnte sich die Mannschaft bei Jungtorius bedanken, der einen Freistoß von Nino Kindermann noch zur Ecke lenkte. Beim Eckstoß bewahrte nach einem Kopfball von Knauer die Querstange den SCF vor einer Niederlage.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching

Kommentare