BCF muss noch enger zusammenrücken

Mal wieder! Schuhmann fällt verletzt aus

+
Wieder einmal Werner Schuhmann: Der BCF-Stürmer (li.) ist nach einem Trainingsunfall für das heutige Heimspiel gegen den FC Pipinsried verletzungsbedingt zum Zuschauen verurteilt.

BCF Wolfratshausen - Das Punktepolster des BCF Wolfratshausen ist vor dem Heimspiel gegen den FC Pipinsried (Samstag, 14 Uhr) dicker geworden. Die Personaldecke des Ballclubs dagegen ist dünner denn je.

Sprungübungen und Schusstraining, das klingt unspektakulär, war aber in der Summe verhängnisvoll. Zumindest für Werner Schuhmann. Einmal blöd aufgekommen und zum Abschluss noch ein Luftloch getreten – Ergebnis: Stechen im Knie, Belastbarkeit gering, Kernspin-Untersuchung unumgänglich. Schuhmann fällt wieder einmal aus.

Seit Jahren muss der BCF nahezu ohne Unterlass auf wichtige Spieler verzichten. Und diese Leidensgeschichte erreicht offensichtlich in dieser Spielzeit ihren Höhepunkt. Inzwischen könnte Trainer Reiner Leitl aus den Verletzten eine eigene Elf zusammenstellen. Zumindest für den Kickertisch, denn auf den Rasen kehrt erst einmal keiner der angeschlagenen Spieler zurück. Dass in solch einer Phase Stand-by-Akteur Oskar Kretzinger auch noch auf einem Lehrgang weilt, macht’s nicht besser.

Immerhin: Der verbliebene Rest müht sich nach Kräften. Der jüngste 2:1-Erfolg in Erlbach, nebst der nervenaufreibenden Chronologie, ist der beste Beweis. „Noch enger zusammenrücken“ müsse die Elf, betont Leitl. Falls das überhaupt noch möglich ist. Denn intern ist die Stimmung trotz aller Rückschläge bestens.

Und dies angesichts der Tatsache, dass für die heutige Partie nur noch drei Reservisten zur Verfügung stehen, und der FCP auch nicht gerade der Bayernliga-Laufkundschaft zuzuordnen ist. Wenngleich es für den Klub aus dem Dachauer Hinterland heuer holpriger läuft als in den vergangenen Jahren: Mit 29 Zählern liegen die Pipinsrieder – im Vorjahr noch Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation – einen Sieg hinter den Wolfratshausern. Maßgeblich dafür war der misslungene Saisonauftakt. Zudem unterlag der FCP in der Vorwoche dem TSV Schwabmünchen und damit seinem ehemaligen Spielertrainer Tobias Strobl mit 0:3. Für Leitl ein Ereignis ohne Bedeutung. Die Mannschaft sei „schon nicht ohne“, meint der 55-Jährige angesichts des nach wie vor namhaften Kaders und hofft: „Natürlich wäre es super, wenn wir nachlegen könnten.“

Reiner Leitl fordert „hohe Laufbereitschaft, geschicktes Zweikampfverhalten und intelligenten Fußball“ von den Seinen. Gegen die schnellen Pipinsrieder Spitzen Serge Yohoua und Thomas Berger dürfe seine Equipe „nicht viel zulassen“. Sie müsse den Angreifern die Geschwindigkeit nehmen und selbst „saubere Konter fahren“. Der BCF-Coach wird seine Elf heute defensiv ausrichten, will den Gegner erst einmal kommen lassen. Leitl: „Wir warten ab und schauen, wie wir uns selbst auf dem Kunstrasen zurechtfinden.“

BCF Wolfratshausen

Aufstellung: Pradl – Duswald, Misirlioglu, Kasperek, Korkor – Ratte, Scheck, Hoffmann, Kaya – Lehr, Diep.

Ersatz: Kluge, Rödl, Rappel, Faganello.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare