Rückzug aus allen Ebenen

Wiggerl Donbeck nicht mehr A-Jugend-Coach in Haching

+
Erfolgstrainer Christian "Wiggerl" Donbeck löste seinen Vertrag bei den A-Junioren der SpVgg Unterhaching am 31.12.2012 auf eigenen Wunsch auf.

SpVgg Unterhaching - Christian Wiggerl Donbeck ließ gestern Abend verlauten, dass er sich sowohl als Trainer der Bundesliga-A-Junioren als auch als Marketing-Mitarbeiter bei der SpVgg Unterhaching zurückzieht. Er löste auf eigenen Wunsch seinen Vertrag in Haching auf.

Ausschlaggebend waren ganz einfach private Gründe. Der zweifache Familienvater tingelte in der Woche sechs Mal von seinem Wohnort Dorfen nach Unterhaching und zurück. Er leitete zusammen mit Mike Frühbeis die Bundesliga-A-Junioren der SpVgg Unterhaching. Vergangene Saison feierte das Trainergespann auf Anhieb den Klassenerhalt, der mit einer Meisterschaft gleichzusetzen war. In diesem Jahr rangiert die A-Jugend auf dem elften Platz, kann sich aber wiederum berechtigte Hoffnungen machen, den Ligaerhalt zu schaffen.

"Schwabl macht einen super Job"

Wiggerl Donbeck nannte familiäre Gründe für seinen Rückzug.

Darüber hinaus half Donbeck auch noch in der Marketingabteilung tatkräftig mit. "Ich habe bei Haching jetzt knapp zwei Jahre verbracht, es war eine super Zeit, aber jetzt muss ich auch auf meine Familie hören. Für eine Fahrt von Dorfen und zurück habe ich 140 Kilometer heruntergespult, das war jetzt zu viel", resümierte Donbeck. Allerdings fiel ihm die Entscheidung mehr als schwer, denn er spricht von der Zusammenarbeit mit Präsident Manni Schwabl in allerhöchsten Tönen. "Erstens ist er ein Pfundskerl, und zweitens macht er einen super Job." Auch vom Trainerduo der 1. Mannschaft, Manuel Baum und Claus Schromm, schwärmt der 40-Jährige. "Ich konnte hier klasse Erfahrungen sammeln, habe viel gelernt und der Austausch im Trainerstab war hervorragend."

Schwabl: "Haben einen super Trainer verloren"

Jetzt möchte sich Donbeck in seiner Region neu orientieren, sowohl auf dem grünen Rasen als auch außerhalb. Manni Schwabl hingegen schüttete im positiven Sinne nocheinmal sein Herz aus. "Der Weggang vom Wiggerl tut mir wirklich sehr leid, wir haben einen super Trainer verloren. Aber ich habe absolutes Verständnis für seine Situation, die Familie geht einfach vor."

von Holger Schmidtke

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen

Kommentare