BCF willensstark zum nächsten Dreier

+
Jubel in Grün: Lamine Guéye (3. v. li.), einer der besten Wolfratshauser, wurde von seinen Teamkollegen Lech Kasperek (li.), Paul Müller (dahinter), Onur Misiroglu und Yusuf Catal sowie Askin Ünlü (verdeckt) beglückwünscht.

BCF Wolfratshausen - Der Trainer landete auf dem Hosenboden, seine Mannschaft vorübergehend im Spitzenquartett der Bayernliga: Der BCF zeigte am gestrigen Mittwochabend beim 3:0-Sieg in Rosenheim Disziplin, Kampfgeist und Siegermentalität.

Verschmitzt lächelte Reiner Leitl nach dem Schlusspfiff. Die Freude des Trainers an seiner umformierten Equipe war unverkennbar. „Die Mannschaft arbeitet unermüdlich, das macht Spaß“, sagte Leitl in tiefenentspannter Haltung. Der gestrige Sieg war der dritte in Folge – und beileibe kein Zufallsprodukt. „Da sieht man, was mit Wille machbar ist“, warf Co-Trainer Günter Wernthaler nach Spielende in die Runde.

Rosenheim war beileibe nicht der Sparrings-Gegner wie es das Ergebnis vielleicht suggeriert. Die Platzherren verbuchten den besseren Start für sich, drückten aufs Tempo. Doch zeichnete sich früh ab, dass der durchdachte Torabschluss nicht das Steckenpferd der Sechziger sein würde. Den besten Beweis lieferte Markus Einsiedler, als er den Ball vom Fünfmeterraum relativ unbedrängt vorbeisetzte. Wolfratshausen hatte seine auffälligste Szene bis dato an der Seitenlinie: Reiner Leitls Plastikstuhl verweigerte den Dienst, krachte nach einem Mini-Wutausbruch des Trainers über eine verpatzte Ballannahme zusammen. Leitl am Boden, Slapstick pur. Da lachte sogar die Rosenheimer Bank herzlich mit. Ein letztes Mal an diesem Abend. Denn in der Folgezeit setzte der BCF auch spielerische Akzente. Der flüssigste Angriff blieb dabei noch unbelohnt: Basti Pummer schickte Lamine Guéye rechts die Seite runter, dessen Hereingabe ließ Jona Lehr geschickt durch, doch Askin Ünlü scheiterte per Direktschuss an Tormann Jonathan Färber. Nicht minder spektakulär der Führungstreffer für die Gäste. Lehr steckte den Ball durch die Viererkette, Yusuf Catal stand alleine vor Färber und verwandelte – 1:0. Catal war fünf Minuten für Marco Höferth (Verdacht auf Muskelfaserriss) in die Partie gekommen. Höferths Ausfall war der einzige Wermutstropfen an diesem Abend. Der BCF arbeitete konzentriert gegen den Ball, ging in der eigene Zone kaum ein Risiko ein. Allenfalls zwei bis drei Mal wurde es wirklich brenzlig. Aber da griff Kevin Pradl ein. „Dem macht das langsam Spaß“, lobte Leitl den wiederholt fehlerfreien Vortrag des jungen Keepers.

Rosenheim fehlten die Ideen, um das Farcheter Abwehrbollwerk zu knacken. Hinten dagegen agierte der Regionalliga-Absteiger zunehmend schwammiger. So auch beim 2:0. Der herausragend starke Guéye setzte einen zu kurz abgewehrten Freistoß von Ünlü flach in die Maschen. Lehr versäumte es im Anschluss via Kopfball-Aufsetzer alles klar zu machen. Doch es reichte auch so. Der BCF habe „nicht nachgelassen“, Rosenheim dagegen sei schlicht „nichts mehr eingefallen“, sagte Leitl. Dafür zeigten sich die Gäste umso kreativer, und Werner Schuhmann setzte mit seinem zweiten Ballkontakt den Deckel auf diese Partie.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Sieghart über seine Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
Sieghart über seine Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare