34 Kilometer mit zahlreichen Hindernissen

Wird der FC Bayern zum Problem für Pullachs Umzug?

+
Der Sportpark Heimstetten ist eine größzügige Anlage und gut zu erreichen.

SV Pullach / SV Heimstetten - Seit Freitag ist klar, dass der SV Pullach im Falle des Aufstiegs seine Regionalliga-Heimspiele nicht auf der Anlage des TSV Neuried austragen dürfte. Erste Alternative ist nun der Sportpark Heimstetten. Hinter dem Projekt stehen aber noch einige Fragezeichen.

Fest steht: Der Sportpark Heimstetten ist regionalligatauglich. Anders als in Neuried wären keine Umbaumaßnahmen nötig. Schließlich spielte der SV Heimstetten in der vergangenen Saison selbst noch in der Regionalliga Bayern. Dennoch ist der Weg des SV Pullach nach Heimstetten noch weit, und das bezieht sich nicht nur auf die Fahrstrecke von rund 34 Kilometern. Bislang hat der SV Pullach in Heimstetten nur lose angefragt. Die Verantwortlichen stehen der Bitte durchaus aufgeschlossen gegenüber, noch sind aber einige Fragen zu klären. Michael Matejka, Manager des SV Heimstetten, will den Pullachern zum jetzigen Zeitpunkt weder absagen noch Hoffnungen machen. „Das muss der Gesamtverein entscheiden, und das muss die Gemeinde entscheiden“, sagt er. Als problematisch könne sich jedoch erweisen, dass der FC Bayern den Sportpark als Spielstätte für seine Jugendmannschaften nutzt, so Matejka. „Aber da müssen wir uns erst mal zusammensetzen und das in aller Ruhe besprechen.“ Interessant außerdem: Die Heimstettner hegen als Bayernliga-Vierter ebenfalls noch Aufstiegshoffnungen.

Das sagt Michael Matejka (Manager des SV Heimstetten) zum Thema.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare