Coach Leitl war nach der Partie ein wenig verstimmt

Wolfratshausen beim SVH: Stabil, aber nicht stabil genug

+
Aus einer Reihe von guten Chancen machten die Fußballer des BCF Wolfratshausen um Mitch Rödl (am Ball) zu wenig und unterlagen unnötig beim SV Heimstetten mit 1:3.

BCF Wolfratshausen - Ein Ärgernis zum Wiegenfest des Trainers: Die 1:3-Niederlage des BCF Wolfratshausen beim SV Heimstetten war in allen Belangen vermeidbar.

Wolfratshausen – Es hätte der perfekte Tag werden können: Reiner Leitl feiert Geburtstag, die Brüder kommen zu Besuch, der BCF punktet im Nordosten Münchens. Doch der letzte Part passte nicht, weswegen der Trainer nur bedingt in Feierlaune war. Die „unglückliche Niederlage“ stieß dem 56-Jährigen sauer auf. Sie begann mit einem Eigentor und endete mit einem Konter in der Schlussoffensive.

Heimstetten habe sich kaum Chancen erspielt, seine Elf habe sich trotz aller Personalnöte als stabil erwiesen. Das Plus an Routine in der Defensive und ein junges Mittelfeld funktionierten. „Laufstärker und schneller im Umschaltspiel“ sei sein Team aufgetreten. Allerdings gilt es, Leichtfertigkeiten abzustellen. Wie etwa Chris Kokors sorgloser Umgang mit dem Ball. Der missglückte Hackentritt führte zum 0:2, als Sebastiano Nappo einen Freistoß um die Mauer ins Gehäuse schnippelte. Bei einer ähnlichen Szene zuvor blieb Tormann Kevin Pradl noch Sieger. Nichts zu machen war beim Führungstreffer der Platzherren: Pradl wehrte genau auf den Kopf von Janis Hoffmann ab – Eigentor.

Anders als der favorisierte Gastgeber arbeiteten sich die Farcheter beste Einschussmöglichkeiten selbst heraus. Mitch Rödl zielte nach Zuspiel von Korkor knapp vorbei. Ähnlich fahrlässig agierte Jona Lehr, der den Ball im zweiten Abschnitt aus sechs Metern über den Querbalken jagte. So resultierte der Anschlusstreffer für die Flößerstädter aus einem Strafstoß. Fabio Ratte wurde regelwidrig angegangen – und Kapitän Lech Kasperek verschoss. Den zweiten Versuch – ein Heimstettener war zu früh eingelaufen – versenkte Lehr zum 1:2 (88.) Ratte mit einem präzisen Schuss und Florian Scheck mit eingezogenem Kopf verpassten den möglichen Ausgleich. Im Gegenzug stellte Orhan Akkurt mit dem letzten Konter auf 3:1.  

SV Heimstetten – BCF Wolfratshsn.  3:1 (1:0)

BCF: Pradl – Rödl, Kasperek, Misirlioglu, Hoffmann, Korkor, Kaya, Scheck, Diep, Faganello (66. Ratte), Lehr.

Tore: 1:0 (13.) Hoffmann (Eigentor), 2:0 (78.) Nappo, 2:1 (88.) Lehr, 3:1 (90. + 3) Akkurt.

Schiedsrichter: Polas Sen (Österreich). – Gelbe Karten: Müller, Schäffer, Hintermaier, Steimel (alle SVH), Hoffmann, Misirlioglu, Scheck (alle BCF). – Zuschauer: 160.

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare