BCF Wolfratshausen: Zweimal verlieren ist verboten

+
Zu lange Anfahrtswege nach Farchet: Christoph Hüttl (Mi.), im Juli 2013 aus Geretsried zum BCF Wolfratshausen gewechselt, spielt ab sofort für den Bezirksligisten SV Bad Tölz.

BCF Wolfratshausen - Das Samstagsspiel bei der DJK Vilzing steht für den BCF Wolfratshausen angesichts der Hinspiel-Niederlage ganz im Zeichen von Wiedergutmachung.

Es klang zunächst wie eine Randnotiz. Offensiv-Allrounder Hüttl bat um Auflösung seines Vertrags, schließt sich dem Bezirksligisten aus der Kurstadt an (siehe auch Bericht S. 13). Das ergab sich mehr oder weniger zufällig. Hüttl betont sein gutes Verhältnis zu Farchets Cheftrainer Reiner Leitl: „Er ist immer hinter mir gestanden.“ Der wiederum bedauert Hüttls Abgang: „Schade, Bayernliga hätte Christoph locker drauf.“

Ohne Hüttl, dafür mit Fabio Ratte aus der Reserve geht der BCF seine Dienstreise nach Vilzing (Busabfahrt: 10.15 Uhr, Sportheim) an. Fehlen werden Werner Schuhmann, der sich im Training eine Zerrung zuzog, sowie Kevin Pradl und Aris Akgün aus beruflichen Gründen. An den Ambitionen der Farcheter ändert die Zusammensetzung der Belegschaft nichts. Verlieren ist verboten, denn Leitl möchte auf keinen Fall zwei Niederlagen gegen ein und das selbe Team kassieren. Mitte August unterlag der BCF an der Kräuterstraße den Vilzingern mit 1:2. Die Oberpfälzer sind allerdings mit einer 0:6-Schlappe gegen den TSV Rain aus der Winterpause gestartet. „Die wollen sicher ein gutes Ergebnis bringen“, prophezeit Leitl. Der 54-Jährige gibt allerdings auch zu bedenken, dass man sich im Falle eines weiteren Dreiers nicht nur weiter vom Tabellenkeller, sondern auch speziell vom heutigen Kontrahenten absetzen könne.

Vermeiden wollen die Farcheter, dass der Gegner zu häufig zu Freistößen kommt. Dieses umstrittene Stilmittel ließ in der Vorwoche beim 4:1 gegen Landsberg den Spielfluss häufig stocken. Der zweite Abschnitt sei dagegen etwas gewesen, worauf man aufbauen könne, meint Leitl. Vielleicht noch den einen oder anderen Angriff mehr und präziser nach vorne tragen, wünscht sich der Trainer. Für Schuhmann wird Lamine Guéye neben Jona Lehr stürmen. Onur Misirlioglu und Mitch Rödl rücken wieder in die Startelf; auch Almir Dzaferovic darf erstmals von Beginn an ran.

BCF Wolfratshausen: Kluge – Motzkau, Misirlioglu, Kasperek, Rauch, Potenza, Rödl, Duswald, Dzaferovic, Lehr, Guéye; Wernthaler, Müller, Kretzinger, Ratte, Müller, Pummer, Korkor.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
Sieghart über Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"

Kommentare