Hachinger Pechvogel

Yanis Marseiler: Eigentor beim Debüt im Profi-Fußball

+
Yanis Marseiler (li.) mit seinem Bruder Luca.

SpVgg Unterhaching - An sein erstes Spiel im Profi-Fußball wird Yanis Marseiler noch länger zurückdenken, das ist sicher. Leider nicht, weil er ein Super-Debüt hingelegt hat.

Gegen Memmingen stand der 17-Jährige erstmals in der Regionalliga auf dem Platz, durfte als Linksverteidiger für den gesperrten Max Dombrowka gleich über 90 Minuten ran – und erlebte einen denkwürdigen Nachmittag. Dass ausgerechnet er mit einem Eigentor für das 2:2 und so den Punktverlust sorgte, war besonders bitter.

Zwei nervöse Fehlpässe zu Beginn waren noch zu verzeihen, anschließend mühte sich der jüngere Bruder von Stürmer Luca Marseiler (19) auf seiner Abwehrseite redlich. Nicht immer erfolgreich, aber durchaus anerkennend registriert von Trainer Claus Schromm: „Yanis ist heute durch ein richtig schönes Stahlbad gegangen. Mehr als gegen einen Gegenspieler wie Andreas Mayer zu spielen, wird in der Regionalliga nicht mehr auf ihn zukommen.“

Das „unglückliche Eigentor“ fiel bei der Beurteilung seiner Leistung nicht ins Gewicht. Keeper Stefan Marinovic sah das Problem eher darin, „dass es für die jungen Kerle schwer ist, in eine eingespielte Mannschaft reinzufinden. Wir machen ihm keinen Vorwurf.“

Debüt durchwachsen, dennoch darf sich U19-Spieler Marseiler, der gerade erst einen Vertrag bis 2018 unterschrieben hat, auf weitere Einsätze freuen. Und nicht jede Mannschaft hat schließlich einen Andreas Mayer in ihren Reihen.

Text: Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare