Rubrik "Zurückgeblättert"

Vor zehn Jahren: Auch damals ging es schon um Integration beim BCF

+

BCF Wolfratshausen - Jede Woche blickt Heinz Richter auf große und kleinere Sportereignisse zurück, die vor fünf, zehn beziehungsweise 20 Jahren in unserem Landkreis Wolfratshausen Schlagzeilen gemacht haben. Heute geht es um das Thema Integration beim BCF.

„Bei uns im Verein gibt es keinen Rassismus“, sagt Toni Gamperl, Fußball-Abteilungsleiter des BCF Wolfratshausen. Dass es jedoch nicht auf allen Plätzen so ist, beklagt der Vorsitzende des Sportgerichts, Klaus Trömer. Deshalb ruft der Bayerische Fußballverband (BFV) angesichts der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ alle Bayernliga- und Landesliga-Vereine dazu auf, die Kampagne durch Beiträge in ihren Stadienheften, Transparente und Lautsprecher-Durchsagen aktiv zu unterstützen. Für Gamperl ist es eine Selbstverständlichkeit, sich an der Aktion des BFV zu beteiligen. Deshalb plant der BCF in seiner nächsten Stadionzeitung einen Text abzudrucken, der zur Völkerverständigung beitragen soll Dies sei aber nur ein erster Schritt zur Integration von Spielern. Gamperl: „Ausländer werden unsere Kultur nur akzeptieren, wenn sie sich hier wohlfühlen. Und das müssen wir erreichen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?

Kommentare