Ziege: "Es ist nicht alles schlecht"

+
Der zuletzt suspendierte Sascha Bigalke kehrt wohl in den Kader zurück.

SpVgg Unterhaching - Am Samstag kann sich die SpVgg Unterhaching beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden endlich auf einen großen Zahltag freuen. Aus Sachsen werden 5000 Fans erwartet. „S...

SpVgg Unterhaching - Am Samstag kann sich die SpVgg Unterhaching beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden endlich auf einen großen Zahltag freuen.

Aus Sachsen werden 5000 Fans erwartet. „Sicher ist das dann wie ein Auswärtsspiel, aber die Kulisse wird uns anspornen“, hofft Fabian Götze. Auch Trainer Christian Ziege ist überzeugt, dass die Mannschaft aus den Fehlern der letzten Wochen gelernt hat. Die bittere 0:3-Pleite in Cottbus hat das Team mit Ziege gründlich aufgearbeitet: „Es ist nicht alles schlecht, was die Mannschaft macht, wir müssen einfach unsere Möglichkeiten besser nutzen, für die harte Arbeit wird die Mannschaft hoffentlich bald belohnt“.

In den letzten elf Partien in der dritten Liga gab es nur einen Sieg, die SpVgg ist in dieser Periode von Rang zwei auf 16 abgerutscht. „Es war doch von Anfang an klar, dass wir vor einem harten Abstiegskampf stehen“, sagt Ziege, der gegen Dresden neben den Langzeitverletzten Jonas Hummels und Florian Bichler auch die angeschlagenen Pascal Köpke und Sascha Herröder ersetzen muss. Wahrscheinlich kehrt der zuletzt suspendierte Sascha Bigalke in der Kader zurück.

Auf personelle Nachbesserungen während der Winterpause kann Ziege nicht setzen: „Wir haben einige Spieler aus dem Nachwuchsbereich hochgezogen, ansonsten könnte es in die andere Richtung gehen“. Das bedeutet: Der Weggang von Stammkräften droht.

Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen

Kommentare