Regionalligist reagiert auf Verletzungen

Zwei Neue für den TSV Buchbach

+
Buchbach-Trainer Anton Bobenstetter kann zwei Neuzugänge begrüßen.

TSV Buchbach - Der Regionalligist TSV Buchbach hat zwei neue Spieler verpflichtet: Stefan Mauerkirchner und Flavius Cuedan tragen künftig das Trikot des Kultvereins.

Nach der hohen Pleite gegen den 1. FC Nürnberg II geht der TSV Buchbach am Stock. Nachdem Brucia und Andreas Markmüller mit Knieverletzungen ausgewechselt werden mussten, wird der Kader dünner und dünner. Während es bei Markmüller mittlerweile leise Entwarnung gibt, muss bei Brucia das MRT noch abgewartet werden. "Es ist vermutlich der Meniskus oder das Außenband, aber das dauert auch seine Zeit", wird Buchbachs 2. Abteilungsleiter Georg Hanslmaier auf der Vereinshomepage zitiert.

Die Vereinsführung reagiert nun auf die Verletzungsmisere und wird kurz vor Ablauf des Transferfensters nochmal aktiv. Angreifer Stefan Mauerkirchner kommt vom Landesligisten SB Chiemgau Traunstein nach Buchbach. Der 22-Jährige hat in den vergangenen vier Spielzeiten zusammengerechnet 47 Treffer in der Bezirksliga Ost und Landesliga Südost erzielt. Allerdings wird Mauerkirchner vorerst nicht zur Verfügung stehen, weil er noch an einem Muskelbündelriss laboriert. "Für uns ist wichtig, dass es spätestens im Februar voll angreifen kann", so Hanslmaier. Der Neuzugang hat einen Vertrag bis Juni 2017 unterzeichnet.

Flavius Cuedan wechselt vom VfL Waldkraiburg zum TSV. Der 23-Jährige spielt am liebsten im linken Mittelfeld, kann aber auch als Linksverteidiger eingesetzt werden. 

Text: Daniel Georgakos

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Giesinger Bauern": Bieros Ärger über Buchbacher
"Giesinger Bauern": Bieros Ärger über Buchbacher
Heimspektakel! So bereitet sich Buchbach auf die Löwen vor
Heimspektakel! So bereitet sich Buchbach auf die Löwen vor
Motz: "Konnten schon öfter Siege gegen Favoriten einfahren"
Motz: "Konnten schon öfter Siege gegen Favoriten einfahren"
Hammer in Pipinsried: Nsereko schon wieder weg
Hammer in Pipinsried: Nsereko schon wieder weg

Kommentare