1. tz
  2. Sport

Clippers mit guter Ausgangsposition vor finalem Spieltag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Clippers vs Blazers
Kawhi Leonard (l,M) von den Los Angeles Clippers kämpft mit Jeenathan Williams (l,hinten) und Jabari Walker (M,hinten) von den Portland Trail Blazers um den Ball. © Ariana Ruiz/Prensa Internacional via ZUMA/dpa

In der NBA steht am Sonntag für sämtliche Teams das letzte Spiel der regulären Saison an. In der Western Conference geht es unter anderem noch um zwei direkte Playoff-Plätze.

Los Angeles - Die Los Angeles Clippers haben sich vor dem finalen Spieltag der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die beste Ausgangsposition im Kampf um die letzten direkten Playoff-Plätze gesichert.

Die Clippers gewannen ihre Pflichtaufgabe gegen die bereits ausgeschiedenen Portland Trail Blazers mit 136:125 (64:70). Starspieler Kawhi Leonard erzielte 27 Punkte für die Clippers, die in der Western Conference den fünften Platz belegen und damit ihr Schicksal im finalen Saisonspiel selbst in der Hand haben.

Mit einem Sieg bei den Phoenix Suns am Sonntag bleiben die Clippers auf Platz fünf und würden in der ersten Runde der Playoffs direkt erneut auf die Suns treffen, die bereits als Vierter im Westen feststehen.

Es geht um zwei direkte Playoff-Plätze

Hinter den Clippers hoffen auch Titelverteidiger Golden State Warriors, die Los Angeles Lakers mit Dennis Schröder und die New Orleans Pelicans noch auf einen direkten Playoff-Platz. Die ersten sechs Teams jeder Conference sind direkt qualifiziert, die Teams auf den Rängen sieben bis zehn ermitteln jeweils noch zwei Playoff-Teilnehmer in einem Play-in-Turnier.

Während die Warriors (bei den Trail Blazers) und Lakers (gegen die Utah Jazz) auf zwei Teams treffen, für die es um nichts mehr geht, müssen die Pelicans bei den neuntplatzierten Minnesota Timberwolves antreten. Die könnten bei einem eigenen Sieg im besten Fall noch Siebter werden. Diese Ausgangslage sicherten sich die Timberwolves am Samstag mit einem klaren 151:131-Erfolg bei den San Antonio Spurs.

In der Eastern Conference stehen die ersten sechs Playoff-Teams sowie die vier Teilnehmer des Play-in-Turniers bereits vor dem finalen Spieltag der regulären Saison fest. dpa

Auch interessant

Kommentare