EHC will Siegesserie weiter ausbauen

Derby zum Jahresauftakt: Red Bulls treffen auf Nürnberg

+
Mauer & Co. treffen auf Nürnberg

AM Mittwoch steht das erste Spiel nach dem Jahreswechsel an. Der EHC Red Bull München trifft daheim auf Nürnberg.

München - Das neue Jahr ist gerade einmal zwei Tage alt und schon steht beim EHC Red Bull München das nächste Derby auf dem Spielplan. Die Roten Bullen treffen Mittwoch Abend daheim auf die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg (19.30 Uhr). Dann soll die kleine Siegesserie aus der letzten Dezemberwoche fortgeführt werden. Zuletzt gelang den Münchnern bekanntlich ein 4:0-Erfolg in Wolfsburg, bei dem Goalie Kevin Reich sein erstes DEL-Shutout feiern konnte. „Wir sind stark rausgekommen in Wolfsburg. Aber wir müssen weiter an unserer Chancenverwertung arbeiten“, gab Koni Abeltshauser die Marschroute für die kommenden Spiele vor.

Derzeit stehen die Münchner in der Tabelle mit sieben Punkten Rückstand hinter Spitzenreiter Mannheim. Bis zum Playoff-Start ist also noch genügend Zeit, um sich an den ersten Tabellenplatz heran zu spielen. Ein weiterer Schritt soll gegen Nürnberg getan werden. Die Franken stehen auf dem 11. Tabellenrang.

„Die Nürnberger sind in den letzten Wochen immer besser geworden und haben ihr Spiel gefunden. Von daher sind sie sehr gefährlich“, warnte EHC-Stürmer Frank Mauer vor dem Duell. Hinzu kommt, dass die Ice Tigers zuletzt beim Spengler Cup antraten, wo sie unter anderem auf russischen Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk und das Team Kanada trafen. Mauer: „Sie haben auf höchstem Niveau gespielt und werden sicherlich daran anknüpfen.“ Der EHC-Profi ist dennoch zuversichtlich: „Das wird ein schwieriges Spiel, aber wenn wir unsere Form beibehalten, haben wir gute Chancen.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München
Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München

Kommentare