Deutscher Meister gegen schwedischen Top-Klub

EHC-Coach Jackson warnt vor CHL-Gegner: "Sehr schnelle Mannschaft"

+
EHC-Trainer Don Jackson.

München - Der EHC Red Bull München trifft am kommenden Dienstag auf Växjö Lakers aus Schweden. Trainer Don Jackson erwartet eine "große Herausforderung".

Der deutsche Meister Red Bull München will nach einem erfolgreichen Vier-Punkte-Wochenende in der Deutschen Eishockey-Liga nun in Europa nachlegen. In der ersten K.o.-Runde empfangen die Münchner am Dienstag (18 Uhr) im heimischen Olympia-Eisstadion das schwedische Spitzenteam Växjö Lakers.

"Växjö ist eine sehr schnelle Mannschaft, es wird eine große Herausforderung für uns. Aber wir werden von Tag zu Tag besser und wollen die Partie gewinnen", sagte Trainer Don Jackson.

Der EHC München will sich in dieser Partie im Kampf um den Achtelfinal-Einzug eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 11. Oktober in Skandinavien erarbeiten. Die Växjö Lakers gehören zu den stärksten Teams, mit denen sich die Münchner jemals in einem Pflichtspiel messen dürfen.

Sechs Vertreter aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) waren in den Wettbewerb gestartet. Die Adler Mannheim, der ERC Ingolstadt und die Krefeld Pinguine konnten sich nicht als Erster oder Zweiter ihrer Dreiergruppen für die K.o.-Runde qualifizieren. Die Ingolstädter scheiterten unter anderem am nächsten Wolfsburg-Gegner ZSC Lions.

Das Sechzehntelfinale der Champions Hockey League

Dienstag, 4. Oktober 2016: EHC Red Bull München - Växjö Lakers

Dienstag, 11. Okotber 2016: Växjö Lakers - EHC Red Bull München

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Red Bulls: Bittere Pleite in Wolfsburg
Red Bulls: Bittere Pleite in Wolfsburg
Gut behütet: So feierten die Red Bulls auf der Wiesn
Gut behütet: So feierten die Red Bulls auf der Wiesn
EHC gewinnt in Iserlohn
EHC gewinnt in Iserlohn

Kommentare