Fliegerbombe: Nürnberg und Fürth rufen Katastrophenfall aus - Sprengung wird eingeleitet

Fliegerbombe: Nürnberg und Fürth rufen Katastrophenfall aus - Sprengung wird eingeleitet

43. Spieltag in der DEL

Topstart und gutes Ende: EHC gewinnt gegen Wolfsburg

+
Ausgehebelt: Konrad Abeltshauser (l.) und der EHC gewinnen ihr Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg um Jeremy Dehner.

Mit dem Heimsieg gegen Grizzlys Wolfsburg hat der EHC München seine Pflichtaufgabe erfüllt. Auch Spitzenreiter Adler Mannheim gelingt ein Erfolg.

München - Der EHC Red Bull München hat die Pflicht erfüllt! Die Roten Bullen setzten sich gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 3:1 durch und bleiben sieben Punkte hinter Tabellenführer Adler Mannheim. Trevor Parkes (3.) sorgte für die frühe Führung, die Gerrit Fauser (25.) ausglich. Nur sechs Minuten später brachte Frank Mauer den Meister wieder in Front. Patrick Hager (60.) sorgte zwölf Sekunden vor der Schlusssirene für die Entscheidung.

Mannheim ließ sich derweil durch die knappe Niederlage bei Außenseiter Straubing Tigers am Freitag nicht aus dem Tritt bringen. Der siebenmalige deutsche Eishockey-Meister behauptete mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen die Krefeld Pinguine und verwehrte dem Gegner Punkte im Kampf um einen Platz in der ersten Playoff-Runde.

Lesen Sie auch: Neues Mitglied im Trainerstab: EHC München verpflichtet Ex-Berliner Jodoin

Lesen Sie auch: EHC-Kapitän Michi Wolf: Darum höre ich nach dieser Saison auf

sid, mol

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Kantersieg in Köln: EHC rückt Liga-Primus auf die Pelle
Nach Kantersieg in Köln: EHC rückt Liga-Primus auf die Pelle
Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München
Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München

Kommentare