Playoff-Viertelfinale in der DEL

Ticker: EHC geht gegen Wolfsburg unter

+
Spiel 1 im Playoff-Viertelfinale zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzly Adams Wolfsburg.

München - Der EHC Red Bull München hat Spiel 1 im Playoff-Viertelfinale gegen die Grizzly Adams Wolfsburg verloren. Lesen Sie hier den Spielverlauf im Ticker nach.

"Alle müssen besser spielen!", fordert der EHC-Trainer. Lesen Sie hier einen ausführlichen Spielbericht zum Debakel gegen Wolfsburg.

EHC Red Bull München - Grizzly Adams Wolfsburg   0:4 (0:0, 0:3, 0:1)

+++ 60. Minute: AUS! Der EHC Red Bull München verliert Spiel eins im Viertelfinale mit 0:4.

+++ 60. Minute: Wolfsburg ist wieder komplett.

+++ 58. Minute: Furchner ist zurück.

+++ 58. Minute: Strafzeit gegen Wolfsburg. C

hristoph Höhenleitner muss raus.

+++ 56. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Das war's endgültig. In Unterzahl schlenzt Jeffrey Likens den Puck ins leere Tor - 0:4!

+++ 56. Minute: Strafzeit gegen Wolfsburg! Sebastian Furchner muss wegen Hakens in die Kühlbox.

+++ 54. Minute: Die Zeit läuft gegen den EHC Red Bull München. Und Torschüsse bleiben Mangelware.

+++ 51. Minute: Kettemer ist zurück, der EHC wieder komplett.

+++ 49. Minute: Strafzeit gegen den EHC. Florian Kettemer muss zwei Minuten raus wegen Beinstellens.

+++ 47. Minute: Vom EHC geht zu wenig Gefahr aus. So fällt es schwer, an die Wende zu glauben. 

+++ 44. Minute: Lattenschuss von Wolfsburg! Die Red Bulls mühen sich, aber die Gäste wirken richtig selbstbewusst. das wird sehr schwer...

+++ 41. Minute: Was geht hier noch für den EHC?

+++ Fazit nach dem zweiten Drittel: Der EHC kam etwas träge aus der Pause. Das Spiel wurde dadurch deutlich ausgeglichener. Was dann passierte, ist kaum zu erklären. Während Alex Barta zwei Chancen alleine vor dem Tor vergab, nutzte Wolfsburg seine wenigen Gelegenheiten konsequent: zum 0:3. Zum Ende des zweiten Drittels waren einige Pfiffe aus der Nordkurve zu hören.

+++ 37. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Unfassbar! Wolfsburg stellt auf 0:3! Torschütze ist Tyler Scofield. Die Fans skandieren "Wir wollen euch kämpfen sehen".

+++ 32. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Vincenc Mayer trifft und erhöht auf 0:2. Das darf nicht wahr sein!

+++ 30. Minute: Garret Roe muss auf die Strafbank. wegen Bandenchecks. Erste Unterzahl für den EHC.

+++ 28. Minute: Barta wieder alleine vorm Tor und er scheitert wieder.

+++ 26. Minute: Der EHC begrüßt heute 3735 Fans.

+++ 25. Minute: TOR FÜR WOLFSBURG! Das hat sich eigentlich nicht angedeutet und doch steht es jetzt 0:1. Christoph Höhenleitner trifft im Nachsetzen auf Zuspiel von Tyson Mulock zur Gäste-Führung. 

+++ 22. Minute: Das muss es doch sein! Barta läuft alleine auf Brückmann zu und bringt die Scheibe dennoch nicht im Wolfsburger Kasten unter!

+++ 21. Minute: Weiter geht's!

+++ Fazit nach dem 1. Drittel: Der EHC dominiert diese Partie, die bislang kein Leckerbissen ist. Es fehlt allerdings die Durchschlagskraft und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Auch fehlt es an Passgenauigkeit.

+++ 20. Minute: Schluss! Keine Tore im ersten Drittel in der Olympia-Eishalle.

+++ 17. Minute: Das war's: Wolfsburg ist wieder komplett.

+++ 17. Minute: Klasse Schuss von Richie Regehr! Aber leider am Tor vorbei.

+++ 16. Minute: Beim EHC fehlt die Passgenauigkeit beim Powerplay, das muss besser werden.

+++ 12. Minute: Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Wolfsburg! Nicholas Schaus muss vom Eis. Für ihn muss Neuert für fünf Minuten auf die Strafbank. Das ist die Chance für den EHC! Zudem kehrt Garrett Roe zurück.

+++ 12. Minute: Erste gefährliche Chance für Wolfsburg! Hardy kann den Schuss aber abwehren.

+++ 8. Minute: Neuert ist zurück auf dem Eis. der EHC konnte das Überzahl-Spiel nicht nutzen.

+++ 7. Minute: Garrett Roe verletzt sich an der Bande und muss vom Eis.  

+++ 6. Minute: Erstes Powerplay für München! Christian Neuert muss wegen Beinstellen in die Kühlbox.

+++ 2. Minute: Die Anfangsphase gehört klar dem EHC! Mehr Puckbesitz, mehr Druck - so geht das!

+++ 1: Minute: Die Payoffs laufen!

+++ Gleich geht's los!!!

Starting Six EHC: Hardy - Smaby, Dehner - Sparre, Roe, DiSalvatore.

+++ Seit 18.49 Uhr machen sich die EHC-Stars jetzt warm, es liegt Playoff-Spannung in der Luft! Leute, in knapp 30 Minuten geht es los! Die ersten DEL-Playoffs mit Münchner Beteiligung seit 13 Jahre!

+++ Gute Nachrichten für die EHC-Fans! Der angeschlagene John DiSalvatore kann heute spielen und wird in der 1. Reihe mit Daniel Sparre und Garret Roe die 1. Sturmreihe bilden!

+++ Hallo und herzlich willkommen aus dem Olympia-Eisstadion am Oberwiesenfeld! Es ist Playoff-Zeit! Der EHC Red Bull München empfängt im Viertelfinale die Grizzly Adams Wolfsburg. Hier sind Sie hautnah dabei!

Vorbericht

Jetzt geht's in die heiße Phase! Der EHC Red Bull München startet heute mit einem Heimspiel am Oberwiesenfeld in die Playoffs der DEL. Gegner sind die Grizzly Adams Wolfsburg, die sich erst am Sonntag im dritten Match der Pre-Playoffs gegen die Krefeld Pinguine durchgesetzt haben.

Die bisherige Saison-Bilanz gegen den Hauptrunden-Siebten aus Niedersachsen spricht klar für die Mannschaft von Trainer Don Jackson. Alle vier Partien entschieden die Red Bulls für sich - mit einem beeindruckenden Tor-Verhältnis von 16:2! Allerdings werden die Karten in der Best-of-seven-Serie neu gemischt - auch wenn man beim EHC sicherlich nichts gegen eine ähnliche Serie einzuwenden hätte. Zugleich warnt Jackson: "Die Spiele gegen Wolfsburg waren immer ausgeglichen, auch wenn sie mal nicht zu den Spitzenteams gehört haben. Sie machen vieles richtig dort und haben das beste Powerplay der Liga. Wir müssen auf ihre Offensive aufpassen und dürfen sie nicht unterschätzen."

Für den EHC ist es die erste Playoff-Beteiligung seit 2002. 2011 und 2014 scheiterten die Münchner bereits in den Pre-Playoffs. Nun sind die Vorzeichen aber andere. Und das Ziel klar definiert. "Es geht darum, Titel zu gewinnen", sagt Jackson. "Klar findet man immer mal auch gute Ansätze, wenn man vorzeitig ausscheidet, aber im Sport geht es schlicht und ergreifend darum, Titel zu holen, um nichts anderes.

In diesem Sinne: Auf geht's, Red Bulls!

Erstes Bully im Olympia-Eisstadion ist am Mittwoch um 19.30 Uhr. Wir berichten im Live-Ticker!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs

Kommentare