Spitzenreiter sieht Spitzenreiter

Drei (Ex-)Löwen sehen, wie der EHC die Tabellenspitze erobert

+
Spaß bei den Red Bulls: Benjamin Lauth, Markus Ziereis und Kevin Volland (v.l.).

Die Löwen als Glücksbringer? Beim Sieg des EHC Red Bull München gegen Düsseldorf mischten sich drei (Ex-)Spieler des TSV 1860 unter die Zuschauer.

Der EHC Red Bull München hat mit einem 5:1-Erfolg am Sonntag gegen Düsseldorf die Tabellenführung der DEL übernommen. Das freute nicht nur die Fans, sondern auch drei prominente Beobachter auf der Tribüne. Unter den 3910 Zuschauern im Olympia-Eisstadion war auch Markus Ziereis, Stürmer vom Regionalliga-Spitzenreiter TSV 1860. Neben ihm saßen mit Benjamin Lauth (mittlerweile Fußball-Rentner) und Kevin Volland (aktuell Bayer Leverkusen) zwei seiner Torjäger-Vorgänger bei den Blauen. Alle drei hatten sichtlich Spaß am Spiel der Red Bulls.

Kurios: Vollands Vater Andreas spielte zwischen 1990 und 1994 für den EC Hedos, erzielte in 161 Spielen 62 Tore. Stadionsprecher war schon damals wie heute Stefan Schneider.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Arena im Olympiapark: So könnte die neue Heimat von EHC und Bayern-Basketballer aussehen
Neue Arena im Olympiapark: So könnte die neue Heimat von EHC und Bayern-Basketballer aussehen
EHC unterliegt bei Ehliz-Debüt dem Tabellenletzten - trotz Führungstreffers 62 Sekunden vor dem Ende
EHC unterliegt bei Ehliz-Debüt dem Tabellenletzten - trotz Führungstreffers 62 Sekunden vor dem Ende
Red Bulls zurück im Liga-Alltag – Ehliz gibt sein Debüt
Red Bulls zurück im Liga-Alltag – Ehliz gibt sein Debüt

Kommentare