Teambuildingmaßnahme

EHC beim Bootsausflug

+
Kettemer, Seidenberg & DiSalvatore

München - Eine Bootsfahrt, die ist lustig – dachten sich auch die Jungs vom EHC RB München! Vor dem ersten Saisonspiel in Hamburg (12. September) fuhr das Team am Mittwochmorgen als kleine Teambuildingmaßnahme in die Nähe von Salzburg zum Raften.

Aufgeteilt auf vier Boote à sechs Spieler kämpften sich die EHC-Cracks durchs kühle Nass. Die Crew von Yannic Seidenberg musste einen kleinen Schreckensmoment überwinden. „Unser Boot ist nach zwei Minuten in einer Walze festgesteckt und wurde zusammengefaltet. Plötzlich lagen wir im Wasser“, erzählt Seidenberg der tz. Passiert ist nichts. „Es war eine Mordsgaudi, wir sind bereit.“ Mit Ausnahme von Mads Christensen: Er fällt wegen einer Oberkörperverletzung, die er sich im Training zuzog, drei Wochen aus.

MM

Auch interessant

Kommentare