Macek glänzt als Doppeltorschütze

EHC bleibt nach Derby-Sieg vorne - Eisbären ziehen mit Mühe nach

+
Doppeltorschütze Brooks Macek bedankt sich bei den mitgereisten Münchner Fans in Ingolstadt.

Derbysieg für den EHC Red Bull München! Der Meister gewann beim ERC Ingolstadt insgesamt verdient und deutlich, Brooks Macek punktete doppelt. Damit bleibt der EHC Spitzenreiter.

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat in der DEL seinen hauchdünnen Vorsprung auf Verfolger Eisbären Berlin erfolgreich verteidigt und bleibt nach sieben Siegen aus den vergangenen acht Spielen Tabellenführer. Die Münchner gewannen am Freitagabend das Derby beim ERC Ingolstadt mit 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) und liegen nach dem 17. Spieltag mit 37 Punkten weiter vor dem DEL-Rekordchampion aus der Hauptstadt (36).

Der EHC Red Bull München hat in der DEL seinen hauchdünnen Vorsprung auf Verfolger Eisbären Berlin erfolgreich verteidigt und bleibt nach sieben Siegen aus den vergangenen acht Spielen Tabellenführer. Die Münchner gewannen am Freitagabend das Derby beim ERC Ingolstadt mit 5:2 und liegen nach dem 17. Spieltag mit 37 Punkten weiter vor dem DEL-Rekordchampion aus der Hauptstadt (36). Für den EHC traf Nationalstürmer Brooks Macek doppelt - es waren die wichtigen Tore zum 3:1 und 4:2 jeweils nach dem Ingolstädter Anschlusstreffer. Frank Mauer, der Schütze zum zwischenzeitlichen Münchner 2:0, sah aber einen anderen Spieler als Mann dews Tages: „Maxi Kastner war heute auf jeden Fall einer der Spieler, der uns eine Initialzündung gegeben hat. Bei meinem Tor gehen 90 Prozent auf ihn und zehn auf mich.“

Die Eisbären, die am vergangenen Sonntag im Gipfeltreffen gegen München 5:4 nach Penaltyschießen gesiegt hatten, mühten sich zu einem 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) gegen den Tabellenletzten Straubing Tigers. Auf Platz drei liegen die Nürnberg Ice Tigers (36) nach einem 5:2 (2:2, 1:0, 2:0) gegen die Kölner Haie. Die Franken haben aber ein Spiel weniger bestritten als das Spitzenduo.

Während die Haie (25) auf Platz sieben abrutschten, hängt die Düsseldorfer EG (19) nach einem 0:3 (0:2, 0:1, 0:0) bei Vizemeister Grizzlys Wolfsburg im Tabellenkeller fest. Wolfsburg (26) ist Vierter.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Endgültig offiziell: Dominik Kahun wechselt vom EHC München in die NHL
Endgültig offiziell: Dominik Kahun wechselt vom EHC München in die NHL

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.