DEL

EHC München baut Tabellenführung aus

+
Die Spieler des EHC München jubeln nach dem Sieg.

Berlin - Der EHC München hat mit dem sechsten Sieg in Serie seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut.

Der Spitzenreiter besiegte am Freitagabend die Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 und hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Adler Mannheim, die überraschend den Hamburg Freezers 1:4 unterlagen.

Die Münchner gingen vor 4068 Zuschauern durch Evan Brophey mit 1:0 in Führung. Mads Christensen und Michael Wolf legten im zweiten Drittel zum 3:0 nach. Im Schlussdrittel fielen noch Tore durch EHC-Profi David Meckler und Nürnbergs Corey Locke zum 4:1-Endstand.

Der Auftakt in Mannheim passte den 10 272 Zuschauern gar nicht: Jerome Flaake erzielte für die Gäste aus Hamburg bereits in der 2. Minute das 1:0. Im zweiten Drittel erhöhte Morten Madsen in Überzahl auf 2:0 für die Hanseaten, ehe Marcus Kink nur knapp eine Minute später auf 1:2 verkürzte. Im Schlussabschnitt schraubten Garrett Festerling und erneut Madsen das Endergebnis auf 4:1.

Die Eisbären Berlin unterlagen den Kölner Haien mit 2:3 nach Penaltyschießen. Der DEL-Rekordmeister legte einen Blitzstart hin: James Sharrow traf nach 59 Sekunden zum 1:0. John Tripp glich noch im ersten Drittel für die Haie zum 1:1 aus. Im zweiten Durchgang nutzte Frank Hördler eine Überzahl zum 2:1 für die drückend überlegenen Berliner. Der Dämpfer kam durch das 2:2 von Moritz Müller im Schlussdrittel. Am Ende fiel die Entscheidung durch James Johnsons Penalty.

Fesche Buam: Der EHC im Wiesn-Outfit - Bilder

Fesche Buam: Der EHC im Wiesn-Outfit - Bilder

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare