Vor den DEL-Playoffs

Goldmann: "Jetzt beginnt die schönste Zeit …"

+
Rick ­Goldmann.

München - Von Rick ­Goldmann, ServusTV-­Experte, 500 DEL-Spiele, freut sich in der tz-Expertenkolumne auf die anstehenden Play-offs in der DEL.

Play-off-Viertelfinale – am Mittwoch beginnt die schönste Eishockey-Zeit des Jahres. Best of seven ist der Modus, das bedeutet, du brauchst vier Siege für den Einzug in die nächste Runde und zwölf Siege für den Gewinn der Meisterschaft. Das Auftaktspiel bei ServusTV ist Hamburg gegen Düsseldorf (ab 19.15 Uhr), dort bin ich auch als Experte im Einsatz. Werfen wir einen Blick auf die vier Serien:

Bei Mannheim gegen Nürnberg trifft der Hauptrunden-Erste auf den -Achten. Es spricht alles für den DEL-Primus. Mannheim hat die wenigsten Gegentore bekommen und sie haben einen tiefen und ausgeglichenen Kader. Die Nürnberger bräuchten mehr als die Heimstärke, die sie in der Hauptrunde gezeigt haben.

Bei Ingolstadt, dem amtierenden Meister, und Iserlohn hoffe ich auf ein Offensivspektakel. Das sind schließlich die beiden Mannschaften, die in der Hauptrunde die meisten (Ingolstadt) beziehungsweise zweitmeisten Tore erzielt haben. Die individuelle Stärke im Kader spricht in dieser Serie für Ingolstadt.

Bei den Hamburg Freezers gegen die DEG müsste oder könnte der Heimvorteil die Entscheidung bringen – das spräche also für Hamburg.

Blicken wir auf die aus Münchner Sicht natürlich interessanteste Serie: Der EHC Red Bull gegen Wolfsburg. (Bei uns können Sie die Partie im Live-Ticker verfolgen.) Eigentlich sollte das eine klare Angelegenheit für die Münchner werden, denn sie haben in der Hauptrunde alle vier direkten Aufeinandertreffen für sich entschieden. Der EHC ist also Favorit, die Wolfsburger werden mit ihrem großen Motivator, Chefcoach Pavel Gross, dagegenhalten wollen. Und sie haben in den Play-offs teilweise intensives und hitziges Eishockey gespielt – davon darf sich der EHC auf keinen Fall ­anstecken lassen. Was den Ausschlag für die Münchner geben sollte, ist die gute Harmonie zwischen einem druckvollen Angriff und einer konzentrierten Verteidigung.

Generell gilt: Den einen Schlüssel, den entscheidenden Faktor zum Playoff-Erfolg gibt es nicht – das macht Eishockey ja so faszinierend…“

auch interessant

Meistgelesen

Mayenscheins steiler Aufstieg - Pinizzotto zurück
Mayenscheins steiler Aufstieg - Pinizzotto zurück
"Drei Kilo Leberkas auf Sieg!"
"Drei Kilo Leberkas auf Sieg!"
Pleite im Topspiel: EHC unterliegt Nürnberg in den Schlussminuten
Pleite im Topspiel: EHC unterliegt Nürnberg in den Schlussminuten
„Fürs Gewinnen gibt es kein Limit“
„Fürs Gewinnen gibt es kein Limit“

Kommentare