16. Erfolg im 17. Spiel

EHC Red Bull München müht sich zum Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven

+
Der EHC Red Bull München zieht weiterhin einsam seine Kreise in der DEL.

Der EHC Red Bull München zieht weiterhin einsam seine Kreise in der DEL. Durch einen Sieg über die Fischtown Pinguins Bremerhaven kam der EHC zum 16. Erfolg im 17. Spiel.

  • EHC Red Bull München mit 16. Sieg im 17. Spiel
  • Mühevoller 1:0-Sieg gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven
  • Robert Sanguinetti erzählt Tor des Tages

München - Ein hartes Stück Arbeit mussten die Eishockeyspieler des EHC Red Bull München gegen Bremerhaven verrichten. München bezwang vor heimischer Kulisse die Fischtown Pinguins Bremerhaven dank eines Treffers von Robert Sanguinetti (41.) mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und feierte den 16. Sieg im 17. Saisonspiel. In dieser Spielzeit war es bereits der zweite Erfolg über Fischtown. Am neunten Spieltag gewannen die Münchner ebenfalls äußerst knapp mit 3:2 in Bremerhaven und stellten damals mit dem neunten Sieg im neunten Spiel den Startrekord der Ice Tigers aus Nürnberg ein. Mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel stellten der EHC Red Bull München dann einen neuen Startrekord in der DEL auf.

Damit sind die Münchner mit 48 Punkten weiterhin unaufhaltsam an der Spitze und haben mittlerweile zwölf Punkte Vorsprung vor den Straubing Tigers. Der EHC hat aktuell die mit 32 Gegentreffern die beste Abwehr der DEL. Mit 61 erzielten Toren stellt man zudem den zweitbesten Angriff hinter der Überraschungsmannschaft und dem Tabellenzweiten aus Straubing (67 Treffer).

EHC Red Bull München: Team wohl länger ohne Blake Parlett

Auf dem Weg in die Playoffs muss der EHC wohl längere Zeit auf Verteidiger Blake Parlett verzichten. Der Kanadier zog sich am Montag, den 11. November, eine Gesichtsverletzung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. Laut der dpa wurde Parlett von einem Schlagschuss am Kopf getroffen. Wie lange der 311-malige AHL-Spieler ausfällt, kann noch nicht gesagt werden. Die Reise zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League nach Minsk konnte er nicht antreten. Auch die Gegner der anderen deutschen Vertreter stehen fest.

Red-Bull-Coach Don Jackson muss aktuell neben Blake Parlett auch auf dessen kanadische Landsleute Derek Roy (Schulter) und Jason Jaffray (Aufbautraining) verzichten.

pmo / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pleite in Stockholm: EHC Red Bull vor dem Aus in der Champions Hockey League
Pleite in Stockholm: EHC Red Bull vor dem Aus in der Champions Hockey League
Tabellenführer EHC München veranstaltet Schützenfest - fünf Scorerpunkte für Gogulla
Tabellenführer EHC München veranstaltet Schützenfest - fünf Scorerpunkte für Gogulla

Kommentare