Klarer Erfolg in Schwenningen

EHC fertigt Wild Wings ab und ist wieder Spitzenreiter

+
Münchens Dominik Kahun erzielte in Schwenningen einen Doppelpack.

Schwenningen - Das ist deutlich. Der EHC München gibt sich bei den Schwenninger Wild Wings keine Blöße und siegt souverän. Der nette Nebeneffekt: Die Red Bulls führen wieder die Tabelle an.

Die Pflichtaufgabe ist souverän erfüllt. Der EHC Red Bull München gab sich bei den Schwenninger Wild Wings keine Blöße, fertige das neue DEL-Schlusslicht mit 5:0 (1:0, 1:0, 3:0) ab und ist wieder Spitzenreiter. Denn die Eisbären Berlin verloren bei den Iserlohn Roosters mit 3:4 nach Penaltyschießen.

Mit den wiedergenesenen Tobias Wörle, Mads Christensen und Maxi Kastner ließ der EHC keinen Zweifel daran, wer der Favorit ist. Die Münchner waren drückend überlegen. Zunächst vergaben Christensen und Dominik Kahun binnen weniger Sekunden, bis Steve Pinizzotto zuschlug: Nachdem Goalie Joseph MacDonald zweimal gegen Keith Aucoin pariert hatte, verwertete er einen Abpraller zum 1:0 (7.).

Im weiteren Verlauf scheiterte der EHC ein ums andere Mal am gut gut aufgelegten MacDonald oder an der eigenen Effektivität. Phasenweise drehten die Wild Wings im Mittelabschnitt auf, ohne die defensiv einmal mehr sattelfesten Gäste in Gefahr zu bringen. Stattdessen schlugen die Red Bulls zu: Kahun erhöhte auf 2:0 (40.). Die Münchner bekamen weiterhin nicht genug, ließen bis zum Schluss nicht nach und schraubten das Ergebnis durch mit weitere Treffer von Frank Mauer (48.), Kahun (50.) und Christensen (56.) weiter nach oben.

Mit ihrem bisherigen Angstgegner bekommen es die Red Bulls am Sonntag (17.45 Uhr) am Oberwiesenfeld zu tun. Gegen den Straubing Tigers ging der EHC in den bisherigen drei Duellen leer aus. Doch der Tabellen-Elfte steckt in einem kleinen Tief und verlor seine jüngsten drei Begegnungen – zuletzt am Freitag mit 3:4 gegen Ingolstadt.

Die Playoffs in der DEL 2016

Die Playoffs 2016 in der DEL stehen an: Wir erklären, wie die Entscheidung um die deutsche Eishockey-Meisterschaft abläuft und wann und wie die Teams antreten müssen. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie die DEL-Playoffs 2016 live im TV und im Stream sehen können.

Der EHC München im Playoff-Halbfinale

Spiel 1: EHC Red Bull München gegen Kölner Haie

Spiel 2: Kölner Haie gegen EHC Red Bull München

Spiel 3: EHC Red Bull München gegen Kölner Haie

Spiel 4: Kölner Haie gegen EHC Red Bull München

Die Viertelfinal-Ticker zum Nachlesen

Spiel 1: EHC München gegen Straubing Tigers 

Spiel 2: Straubing Tigers gegen EHC München

Spiel 3: EHC München gegen Straubing Tigers

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC München

Spiel 5: EHC München gegen Straubing Tigers

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare