EHC führt wieder in der Serie

EHC schlägt gegen Kölner Haie zurück

+
Vor ausverkauftem Haus feiert der EHC RB München den zweiten Heimsieg gegen die Kölner Haie.

München - Nach dem Ausrutscher in Köln entscheidet der EHC Red Bull München Spiel 3 im Playoff-Halbfinale für sich. Damit liegen die Red Bulls in der Serie wieder vorne.

In einer Sache waren sich die beiden Trainer zu 100 Prozent einig. „Das erste Tor ist immer sehr wichtig für beide Teams“, meinten Don Jackson und Cory Clousten unisono. So wichtig, dass es für Jacksons EHC Red Bull München zum Sieg reichte. Mit dem 3:1 (1:0, 2:0, 0:1) gegen die Kölner Haie ging der EHC in der Halbfinal-Serie der Playoffs wieder mit 2:1 in Führung. „Die Kölner waren immer gefährlich, aber wir haben das Spiel über weite Strecken dominiert und verdient gewonnen“, meinte EHC-Kapitän Michi Wolf.

Es ging gleich mit viel Tempo auf beiden Seiten los: Sowohl München als auch die Gäste warfen alles nach vorne. Lange ging es munter hin und her, wobei die Red Bulls die klareren Chancen hatten – und am Ende auch das von den Trainern angesprochene so wichtige erste Tor erzielten: Wolf nutzte seine dritte Möglichkeit, indem er den Puck an Gustaf Wesslau vorbei zum 1:0 über die Linie drückte (8.). „Wenn er die Scheibe hat, lässt er sich nicht zweimal bitten“, sagte Kölns Alexander Sulzer.

Die Münchner waren sicher nicht fehlerfrei, zogen aber nach dem 1:5 am Freitag die richtigen Lehren, ließen die Haie immer weniger zur Entfaltung kommen und verhinderten vor allem, dass Patrick Hager und Philip Gogulla keinen Platz zum Abschluss bekommen. „Der größte Unterschied war, dass sie die halbe Sekunde, die sie am Freitag für den Schuss hatten, diesmal nicht hatten“, meinte Toni Söderholm. Daher blieben Kölner Torchancen an diesem Nachmittag eine Rarität. „Das“, sagte Jackson, „ist der Schlüssel für unsere Mannschaft.“

Und die starke Offensive: Erneut war es Wolf, der die Scheibe an Wesslau vorbei spielte auf 2:0 (28.) erhöhte. Für das 3:0 sorgte Franky Mauer nach einem Querpass über das gesamte Eis von Jeremy Dehner (39.). Im Schlussabschnitt rannten die Kölner immer und immer wieder an, mehr als der Ehrentreffer durch Alexander Weiß (59.) sprang aber nicht mehr heraus.

Die Playoffs der DEL 2016 - alle Infos und Termine

Wie Sie die DEL Playoffs 2016 live sehen, erfahren Sie im TV Guide. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos zu den DEL Playoffs 2016 zusammengefasst.

EHC Red Bull München - Kölner Haie im Halbfinale: Die Playoff-Duelle im Ticker

Spiel 1: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Spiel 2: Kölner Haie - EHC Red Bull München

Spiel 3: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Spiel 4: Kölner Haie - EHC Red Bull München

EHC Red Bull München: So lief das Viertelfinale

Spiel 1: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 5:0

Spiel 2: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 1:2 n.V.

Spiel 3: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 4:0

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 2:1

Spiel 5: EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 2:1

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Mayenscheins steiler Aufstieg - Pinizzotto zurück
Mayenscheins steiler Aufstieg - Pinizzotto zurück
"Drei Kilo Leberkas auf Sieg!"
"Drei Kilo Leberkas auf Sieg!"
Pleite im Topspiel: EHC unterliegt Nürnberg in den Schlussminuten
Pleite im Topspiel: EHC unterliegt Nürnberg in den Schlussminuten
EHC mit Kantersieg bei DEG, Berlin weiter im freien Fall
EHC mit Kantersieg bei DEG, Berlin weiter im freien Fall

Kommentare