Nach torlosem Hinspiel

EHC vor Rückspiel kämpferisch: „Wir gehen da raus und gewinnen!“

+
Don Jackson

Trotz des 0:0 im Hinspiel der Champions Hockey League gibt sich der EHC Red Bull München kämpferisch. Beim Rückspiel soll der Erfolg her.

Dennoch konstatierte EHC-Trainer Don Jackson etwas überrascht: „Irgendwie waren meine Jungs ein bisschen nervös.“ Jedenfalls war es bemerkenswert, wie schwer sich der EHC zu Beginn gegen Salzburg tat – und wie bombensicher die Österreicher in der Defensive standen. Jackson erkannte zwar, „dass wir uns gegenseitig mehr unterstützen müssen. Wir können nicht über das ganze Eis verteilt agieren und erwarten, den Puck zu bekommen. Nicht bei dem Druck, unter dem wir standen.“ Doch trotz der Leistungssteigerung seines Teams nach etwa 15 Minuten blieb es am Ende beim für Eishockey-Spiele untypischen 0:0.

Auch, weil die Münchner ihre Schwächen aus der Liga mit in die Königsklasse nahmen. Keine der vier Powerplay-Situationen nutzte die Jackson-Truppe, zudem wurden zahlreiche, teils hochklassige Chancen vergeben, es wurde sogar das leere Tor verfehlt. „Das passiert jedem einmal“, wiegelte der Chefcoach ab und beruhigte gleichzeitig mit Blick auf den Schwung aus dem Schlussdrittel: „Ich denke, wir sind jetzt auf einem guten Weg.“

„Egal ob Timbuktu oder Salzburg“

Auf dem Papier sind die Österreicher trotzdem im Vorteil, sie haben im Rückspiel am kommenden Mittwoch schließlich Heimrecht. „Wir gehen da raus und wollen gewinnen“, sagte Mauer, der von Vorteilen nichts wissen wollte. „Da ist es egal, wo das ist – in Timbuktu oder Salzburg, wir wollen gewinnen.“ Er verwies zudem auf das Achtelfinal-Duell gegen den EV Zug aus der Schweiz. Damals verlor der EHC gar das Hinspiel daheim, drehte dann aber auswärts das Duell zu seinen Gunsten.

In der CHL gilt die aus dem Fußball bekannte Auswärtstorregel nicht, der Sieger des Rückspiels steht garantiert im Finale. Äußerst fraglich ist dabei allerdings der Einsatz von Topscorer John Mitchell, der im Schlussdrittel nicht mehr aufs Eis gekommen war. Laut Don Jackson habe er sich eine Blessur am Unterkörper zugezogen.

Florian Weiß

Auch interessant

Meistgelesen

Red Bull München patzt bei den Krefeld Pinguinen
Red Bull München patzt bei den Krefeld Pinguinen
Nach Kantersieg in Köln: EHC rückt Liga-Primus auf die Pelle
Nach Kantersieg in Köln: EHC rückt Liga-Primus auf die Pelle
Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München
Mega-Projekt im Olympiapark: Neue Sportarena für FC Bayern und EHC München

Kommentare