Red Bulls schonen erneut einige Stars

EHC mit jungem Blut zum Gruppensieg in der Champions League?

+
Nicolas Strodel (Nr. 62) und Tobias Eder (Nr. 20) feierten beim Heimspiel gegen Brynäs ihre CHL-Premiere und dürfen auch in Schweden wieder ran.

Der EHC Red Bull München wird im entscheidenden Duell um den Gruppensieg in der Champions Hockey League bei Brynäs IF erneut auf junge Talente setzen und einige Stars schonen.

Mit dem Rückenwind von vier Zählern aus den beiden Topspielen in Nürnberg (1:2 n.V.) und gegen Mannheim (4:2) hob der EHC Red Bull München am Montagnachmittag zum letzten Vorrundenspiel der Champions Hockey League in Richtung Schweden ab. Bei Brynäs IF aus der 75.000-Einwohner-Stadt Gävle braucht der Deutsche Meister am Dienstagabend (18.30 Uhr, Livestream auf sport1.de) einen Sieg in der regulären Spielzeit, um doch noch als Gruppenerster ins Achtelfinale einzuziehen. Qualifiziert für die Runde der letzten 16 Teams ist der EHC bereits.

Richten soll es wie schon beim 2:3 zu Hause gegen Brynäs vor einer Woche wieder die junge Garde. Mit den Förderlizenzspielern Andi Eder, Jakob Mayenschein, Maxi Daubner und Kevin Reich vom SC Riessersee sowie den Red-Bull-Juniors Emil Quaas, Nicolas Strodel, Niklas Postel, Tobias Eder und Pascal Grosse (die letzten vier reisen direkt aus dem finnischen Vaasa an) werden erneut Jungbullen die von Trainer Don Jackson geschonten Stars wie Kapitän Michi Wolf vertreten. Ein Nachteil im Gruppenfinale? Nein, sagt Jerome Flaake, der am Sonntag sein 500. DEL-Spiel machte: „Die haben das letzte Woche gut gemacht und wir können Brynäs auch mit den Jungen schlagen. Man darf sich nicht kleiner machen, sonst verlierst du schon.“

Ebenfalls bereit für die Champions League: Jakob Mayenschein.

CHL-Achtelfinale: Auslosung am Freitag um 12 Uhr

Stimmt, denn mit etwas mehr Glück hätte die stark und frech spielende junge EHC-Truppe den schwedischen Vizemeister vergangene Woche auch schlagen können. Youngster Strodel erzielte bei seiner CHL-Premiere sogar gleich einen Treffer. Abschenken wird der EHC den Gruppensieg definitiv nicht. Flaake: „Wir wollen alles gewinnen, was wir gewinnen können.“

Sollte den Red Bulls der Auswärtserfolg bei Brynäs gelingen, landen sie bei der Auslosung am Freitag (12.00 Uhr) im Lostopf der Gruppensieger und könnten somit „nur“ auf einen Gruppenzweiten treffen. Ein rein deutsches Duell mit Mannheim oder Wolfsburg ist im Achtelfinale (Termine: 31.10/01.11. und 07.11.) übrigens möglich.

Florian Weiß

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Torschubser: So bestraft die DEL EHC-Keeper David Leggio
Nach Torschubser: So bestraft die DEL EHC-Keeper David Leggio
EHC mit klarem Sieg in Iserlohn - Matsumotos Traum-Tor im Video
EHC mit klarem Sieg in Iserlohn - Matsumotos Traum-Tor im Video
Ohne Leggio: EHC holt Topspiel-Sieg!
Ohne Leggio: EHC holt Topspiel-Sieg!
EHC München verpflichtet kanadischen Verteidiger Aulie
EHC München verpflichtet kanadischen Verteidiger Aulie

Kommentare