Großbaustelle der Red Bulls

Der EHC und das Problem mit dem Powerplay

+
Das Powerplay des EHC ist derzeit mehr als ausbaufähig.

München - Der EHC München findet sich in einer Statistik im unteren Bereich wieder: Die Red Bulls haben das drittschlechteste Powerplay der Liga. Das wurde gegen "Angstgegner" Straubing einmal mehr deutlich.

Diese Worte von Larry Mitchell waren fast eine Drohung für den EHC RB München. „Mit drei guten Leistungen und ein bisschen Glück sieht man sich in dieser Saison vielleicht wieder“, sagte der Trainer der Straubing Tigers, nachdem er mit seinem Team zum vierten Mal in dieser Saison als Sieger (1:0) gegen die Red Bulls das Eis verlassen hatte.

Die Niederbayern gehören nicht zu den Lieblingsgegnern. Eine Parallele zu den Wolfsburgern, gegen die der EHC im letzten Saisonfinale viermal das Nachsehen hatte, drängt sich auf. „Beide Konstellationen wären interessant“, sagte Headcoach Don Jackson lachend mit Blick auf die K.o.-Phase. Der 59-Jährige verwies aber auch auf die vier Hauptrundensiege des Vorjahres gegen die Niedersachsen, ehe die vier Pleiten in den Playoffs folgten.

„Wir werden bereit sein“, beteuerte er. Egal, wie der Gegner heißt. Bis dahin gilt es vor allem eine Großbaustelle zu schließen. Das Münchner Powerplay! „Wir haben den Druck nicht bewältigen und keine Lücken finden können. Darauf kommt es an“, meinte Jackson. Das Problem besteht aber nicht erst seit Sonntag. Der EHC hat das drittschlechteste Überzahlspiel der Liga – mit einer Erfolgsquote von mageren 16,2 Prozent. „Das müssen wir in den Griff kriegen. In den Playoffs passiert beim Fünf gegen Fünf normalerweise nichts“, sagte Uli ­Maurer. Woran es liegt? „Wir sind individuell gut genug, aber ab und zu vielleicht zu gut, sodass wir den perfekten Pass suchen, anstatt zu schießen.“ Am Mittwoch können sie es in Köln (19.30 Uhr) besser machen. „Sie werden ums Überleben kämpfen“, glaubt der Stürmer. „Es ist ein guter Test für uns, gegen Teams zu spielen, die ans Limit gehen.“

Die Playoffs in der DEL 2016

Die Playoffs 2016 in der DEL stehen an: Wir erklären, wie die Entscheidung um die deutsche Eishockey-Meisterschaft abläuft und wann und wie die Teams antreten müssen. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie die DEL-Playoffs 2016 live im TV und im Stream sehen können.

Unseren aktuellen Live-Ticker finden Sie hier: EHC Red Bull München - Kölner Haie

Die Viertelfinal-Ticker zum Nachlesen

Spiel 1: EHC München gegen Straubing Tigers

Spiel 2: Straubing Tigers gegen EHC München

Spiel 3: EHC München gegen Straubing Tigers

Spiel 4: Straubing Tigers gegen EHC München

Spiel 5: EHC München gegen Straubing Tigers

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So geht es Maxi Kastner jetzt
So geht es Maxi Kastner jetzt
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
Meister München patzt gegen Bremerhaven
Meister München patzt gegen Bremerhaven
Kahun vor Comeback: „Wunderbares Gefühl“
Kahun vor Comeback: „Wunderbares Gefühl“

Kommentare