Fans feiern Einzug in Champions League

EHC schlägt Köln - jetzt Derby im Viertelfinale?

+
Daniel Sparre (l.) traf gegen die Kölner Haie doppelt.

München - Mit einem verdienten Heimsieg gegen die Kölner Haie hat sich der EHC Red Bull München aus der DEL-Hauptrunde verabschiedet. Jetzt wartet das Team von Don Jackson auf seinen Gegner in den Playoffs.

Trotz 0:4-Pleite in Schwenningen sicherte sich der EHC Red Bull München bereits am Freitag den 2. Platz in der Schlussttabelle und damit vorzeitig die Qualifikation zur Champions Hockey League. Die Partie gegen die bereits ausgeschiedenen Kölner Haie hatte somit nur noch statistischen Wert. Und das bekamen die 4824 Zuschauer im Olympia-Eisstadion (darunter knapp 600 per Sonderzug aus Köln mitgereist) besonders im torlosen ersten Drittel zu spüren. Was die EHC-Anhänger nicht störte, sie feierten stattdessen lautstark den Einzug in den „Europapokal“.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen im ersten Powerplay durch Dominik Kahun in Führung (28.). Mehr los war erneut auf den Rängen, wo Münchner und Haie-Fans sich selbst feierten. Einem „Haie winken“ der EHC-Kurve, entgegneten die Kölner: „Wir haben Urlaub“.

Erst im Schlussdrittel gab es dann doch noch richtig Action auf dem Eis. Die beiden Kölner Ausgleichstreffer durch Gogulla (43. in Unterzahl) und Latta (46.) machte jeweils Daniel Sparre wieder wett (45. in Überzahl, 48.). Kapitän Michael Wolf setzte per Empty-Net-Tor (59.) den Schlusspunkt zum 4:2-Sieg des EHC.

Im Viertelfinale treffen die Red Bulls ab 11. März nun auf Berlin, Nürnberg oder Wolfsburg. „Egal, wen wir bekommen, es wird hart“, so EHC-Coach Don Jackson. „Jeder kann dort gewinnen.“ Ab Mittwoch beginnt die Vorbereitung auf die ersten Playoffs der Vereinsgeschichte.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs

Kommentare