Start frei für die neue Saison

EHC startet in die Champions Hockey League - Seidenberg warnt vor Minsk

+
Yannic Seidenberg (r.) rechnet mit einem schweren Auftakt.

Am Freitag startet der EHC Red Bull München in die neue Eishockey-Saison, in der Champions Hockey League trifft der deutsche Meister auf Yunost Minsk.

München - Rauf aufs Eis, rein in die neue Eishockeysaison! Der EHC Red Bull München startet am Freitag in der Olympia-Eishalle (19.30 Uhr) gegen Yunost Minsk in die Champions League. Vergangene Saison scheiterten die Münchner noch im Achtelfinale am SC Bern, diesmal wollen es die Jungs von Trainer Don Jackson besser machen. „Nach drei Meistertiteln ist es nun auch unser Ziel die CHL zu gewinnen“, kündigte Kapitän Michael Wolf an.

Das Duell gegen die Weißrussen am Freitag wird dabei ein erster kleiner Gradmesser. Minsk nimmt zwar erst zum zweiten Mal an der Königsklasse teil, aber 2018 gewannen sie immerhin den zweitklassigen IIHF Continental-Cup. Der Star ist Daniel Corso (40). Der Kanadier bestritt 91 Partien für die St. Louis Blues und die Atlanta Thrashers in der NHL. Auch den deutschen Fans dürfte er kein Unbekannter sein, denn von 2004 bis 2006 stand er bei 74 Partien für die Kassel Huskies und Frankfurt Lions auf dem Eis.

Seidenberg rechnet mit hartem Auftakt

EHC-Crack Yannick Seidenberg rechnet mit einem harten Auftakt. „Wir haben die Weißrussen analysiert und gesehen, dass sie technisch sehr gut ausgebildete Spieler haben, die gerne die Eins-gegen-eins-Situationen suchen“, erklärt der Olympia-Silbermedaillengewinner. NHL-Star-Neuzugang Matt Stajan hilft dem EHC am Freitag noch nicht, er wird erst kommende Woche in München erwartet. Gegen die anderen zwei Gruppengegner TPS Turku (Finnland) und Malmö Redhawks (Schweden) könnte der 34-Jährige aber auf dem Eis stehen.

Um die Gruppenphase zu überstehen, muss der EHC einen der ersten beiden Plätze erreichen, ab dem Achtelfinale geht’s im K.o.-System weiter. Dem Sieger winken 365.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Namenssponsor der neuen Multifunktionsarena in München steht fest
Namenssponsor der neuen Multifunktionsarena in München steht fest
Jagd auf den Meister - das sind die größten Konkurrenten
Jagd auf den Meister - das sind die größten Konkurrenten

Kommentare