Niederlage gegen Augsburg

Aufholjagd nicht belohnt! EHC verliert Derby im Shootout

+
Der EHC verliert das Derby gegen Augsburg nach Penaltyschießen.

München - Die Aufholjagd kam zu spät. Der EHC München kam nach einem 0:3-Rückstand im Derby gegen die Augsburger Panther zwar stark zurück, hatte im Penaltyschießen allerdings das Nachsehen.

Es war eine irre Aufholjagd des EHC München, doch sie kam zu spät. Nach einem 0:3 retteten sich die Red Bulls im Derby gegen die Augsburger Panther ins Penaltyschießen, vergaben dort aber alle drei Versuche. So war es der Treffer von Michael Iggulden, der die 3:4 (0:1, 1:2, 2:0, 0:0, 0:1)-Niederlage besiegelte.

Der EHC brauchte schlichtweg zu lange, um in Fahrt zu kommen. Abgesehen von einer kurzen Drangphase zu Beginn war das Angriffsspiel zu fahrig, zu behäbig, zu fehlerhaft. Auch mit dem Powerplay wussten die Red Bulls vor 4450 Zuschauern nichts anzufangen. Die Quittung folgte, als Adrian Grygiel einen Abpraller zum 0:1 verwertete (16.).

Die Gastgeber wackelten immer mehr und kassierten kurz nach der Pause im AEV-Powerplay das 0:2 durch Ivan Ciernik (22.). Erst als Thomas Trevelyan den Puck in Überzahl zum 0:3 in den Winkel donnerte (33.), wachte der EHC auf und verkürzte 15 Sekunden später durch Dominik Kahun auf 1:3 (34.). Und dann folgte eine starke Schlussphase: Nach dem Anschluss durch Michael Wolf (51.) sorgte Kahun für den Ausgleich – 3:3 (55.). Im Shootout hatte der AEV aber die besseren Nerven.

Am Sonntag geht es für die Bulls zu den Thomas Sabo Ice Tigers (16.30 Uhr), die nach zuletzt sechs Siegen in Folge in Straubing verloren (0:3). Dany Heatley hat jedenfalls großen Respekt vor dem EHC. „München ist eine sehr gute Mannschaft“, sagte der langjährige NHL-Star der tz. „Wir müssen unser bestes Eishockey zeigen, um gewinnen zu können. Alle arbeiten hart. Wir wollen die Playoffs erreichen. Dort ist bekanntlich alles möglich.“

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Fürs Gewinnen gibt es kein Limit“
„Fürs Gewinnen gibt es kein Limit“
So geht es Maxi Kastner jetzt
So geht es Maxi Kastner jetzt
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
300 PS für die Roten Bullen!
300 PS für die Roten Bullen!

Kommentare