Niederlage in Schwenningen

Siegesserie gerissen: EHC verliert Oly-Generalprobe

+
Schwenningens Goalie Dimitri Pätzold beobachtet das Duell zwischen EHC-Kapitän Michael Wolf und Ex-Münchner Tim Bender.

Schwenningen - Der EHC Red Bull München verliert beim Tabellenvorletzten Schwenninger Wild Wings die Generalprobe für die beiden Spiele in der Olympiahalle.

Generalprobe misslungen! Der EHC Red Bull München verlor am Dienstag Abend sein Gastspiel bei den Schwenninger Wild Wings mit 2:4 (1:2, 0:1, 1:1) und verpasste es dadurch mit dem Schwung von fünf Siegen in Serie in die beiden „Hockey HALLEluja“-Partien in der Olympiahalle zu gehen.

Vor 5005 Zuschauern brachte Simon Danner die Gastgeber in der 8. Minute in Führung, ehe EHC-Urgestein Uli Maurer mit seinem ersten Saison-Tor den Ausgleich markierte (15.). Nur zwei Minuten später klingelte es aber erneut im von David Leggio gehüteten Gehäuse der Red Bulls, denn Will Acton traf zur erneuten Führung für die Wild Wings. In der 23. Minute erhöhte Ashton Rome auf Zuspiel der beiden Ex-Münchner Benedikt Brückner und Toni Ritter auf 3:1.

Zwar verkürzte Yannic Seidenberg, der gebürtige Schwenninger in Münchner Reihen, noch einmal (47.), doch ein katastrophaler Fehler von Richie Regehr führte zum entscheidenden 4:2 durch Damien Fleury (50.) und somit zum Sieg für den Tabellenvorletzten der DEL.

Bilder: Olympiahalle wird zur EHC-Arena

Bilder: Olympiahalle wird zur EHC-Arena

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So geht es Maxi Kastner jetzt
So geht es Maxi Kastner jetzt
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
EHC verliert wieder gegen Aufsteiger - und verspielt Platz eins
Meister München patzt gegen Bremerhaven
Meister München patzt gegen Bremerhaven
Kahun vor Comeback: „Wunderbares Gefühl“
Kahun vor Comeback: „Wunderbares Gefühl“

Kommentare