Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Hartes Stück Arbeit

EHC siegt: Die beste Saison der Geschichte

+
David Meckler (l.) und Tyler Haskins (Wolfsburg).

München - Während Spitzenreiter Adler Mannheim eine 3:6-Niederlage gegen Iserlohn kassiert hat, machte der EHC mit einem Sieg Boden gut - und feiert die beste Saison der Geschichte!

Es ist vollbracht! Der EHC Red Bull München hat durch den Heimsieg gegen die Wolfsburg Grizzly Adams die beste Punke-Ausbeute in seiner DEL-Historie unter Dach und Fach gebracht. 84 Zähler haben die Bullen jetzt auf dem Konto, 81 lautete bisher der Bestwert. Gegen bissige Gäste aus Wolfsburg musste dabei ein hartes Stück Arbeit vollbracht werden. 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) lautete der Endstand. Im ersten Drittel lieferten die Red Bulls defensiv die Antwort, die sich die Fans nach der 3:7-Schlappe am Dienstag in Düsseldorf gewünscht hatten. Druckvolles Pressing, aggressive Zweikampfführung und eine gute Ordnung sorgten dafür, dass die Wolfsburger kaum nennenswerte Chancen zu Stande brachten.

Offensiv allerdings stotterte der bisher in der Saison so gut laufende Motor der Bullen. Das blieb auch im zweiten Drittel lange so, bis sich Goalgetter Jon DiSalvatore in Überzahl gut lösen konnte und zur von den 3128 Fans bejubelten Führung einnetzte (35:26). Die Grizzly zeigte sich keineswegs geschockt und reagierten prompt: 28 Sekunden nach dem Rückstand bezwang Timothy Hambly den starken EHC-Goalie Niklas Treutle. Im Schlussabschnitt wollte der EHC den Rekord unbedingt. Methot erlöste die Münchner und traf zum 2: (54:02). Ein Treffer für die Geschichtsbücher.

Maxi Schmeckel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EHC trifft in der Champions League auf zwei skandinavische Teams
EHC trifft in der Champions League auf zwei skandinavische Teams
Red Bulls verpflichten dänischen WM-Verteidiger
Red Bulls verpflichten dänischen WM-Verteidiger
Meister-Verteidiger verlässt den EHC in Richtung Österreich
Meister-Verteidiger verlässt den EHC in Richtung Österreich

Kommentare