Tore und Assists gegen Ingolstadt und Berlin

Gestatten, Kahun! Youngster ist EHC-Topscorer

+
Angekommen in der DEL: EHC-Youngster ­Dominik ­Kahun.

München - Gestatten, Dominik Kahun! Nach zwei Treffern und einem Assist am Freitag beim 6:3-Derbysieg gegen Ingolstadt und einem Assist beim 3:5 in Berlin am Sonntag ist der EHC-Youngster mit 15 Punkten (fünf Tore und zehn Vorlagen) der erfolgreichste Scorer der Münchner.

In der vergangenen Runde brachte es der heute 20-Jährige in 34 Einsätzen nur auf sieben Punkte. Jetzt ist er einer der besten Stürmer der DEL und eine wichtige EHC-Stütze. So schnell kann es gehen.

Kahun selbst wollte seine Leistung gegen Ingolstadt nicht zu hoch hängen: „Sicher bin ich zufrieden, aber ich muss auch sagen, dass meine Mitspieler ihre Sache gut machen.“ Gemeint sind seine Offensiv-Kollegen Mads Christensen und Daniel Sparre. Überrascht über diesen plötzlichen Leistungssprung sind weder Coach Don Jackson noch Kahun. „Er ist ein Jahr älter und damit erfahrener“, meinte der Coach. „Er ist jung und liebt das Spiel. Er trainiert hart, ist absolut fokussiert. Hockey ist sein Leben.“ Der 20-Jährige erklärte derweil: „Letztes Jahr habe ich nicht so viel gespielt. Es ist schwierig, etwas zu machen, wenn man in der vierten Reihe aufläuft.“ Oder beim SC Riessersee in der DEL 2, wohin er zwischenzeitig hingeschickt worden war. „Dieses Jahr“, so Kahun, „bekomme ich mehr Selbstvertrauen. Dann läuft es einfach, und ich kann zeigen, was ich draufhabe.“

Ähnlich simpel fiel auch die Erklärung dafür aus, warum das Powerplay der Münchner wochenlang erschreckend schwach war, die Red Bulls gegen Ingolstadt aber plötzlich drei Treffer in Überzahl erzielten. „Wir haben es in der Woche mehr trainiert, das hat sich gleich ausgezahlt“, meinte Kahun. Wenn es doch nur immer so schnell gehen würde…

Marcel Guboff

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare