Siegtreffer mit der Schlusssirene

Vollkommen irre! EHC holt CHL-Gruppensieg in letzter Sekunde - Video

+
Maximilian Daubner (r.) war der gefeierte Siegtorschütze.

Ist das irre! Der EHC Red Bull München hat dank eines Last-Second-Sieges bei Brynäs IF die Vorrunde der Champions Hockey League als Gruppensieger beendet.

Als Gruppensieger ist der EHC Red Bull München ins Achtelfinale der Champions Hockey League eingezogen. Am Dienstagabend gewann der Deutsche Meister beim schwedischen Vize-Champion Brynäs IF mit 3:2 (0:1, 1:1, 2:0). Vollkommen irre: Das entscheidende Tor erzielte Youngster Maximilian Daubner mit der Schlusssirene.

EHC-Coach Don Jackson verzichtete mit Keeper David Leggio und Kapitän Michael Wolf, sowie Jason Jaffray, Jon Matsumoto Derek Joslin, Yannic Seidenberg, Keith Aucoin, Steve Pinizzotto und Brooks Macek auf insgesamt neun Stammkräfte. Die Hausherren spielten ihre Erfahrung gegen die junge EHC-Truppe aus und nutzten ihr zweites Powerplay zur Führung. Daniel Paille ließ dem CHL-Debütanten Kevin Reich im EHC-Tor keine Chance (12.). Nach 26 Minuten erhöhte Aaron Palushaj zwar auf 2:0, doch die Gastgeber selbst brachten die Red Bulls zurück ins Spiel, einen bösen Patzer des Brynäs-Keepers Felix Sandström nutzte Mads Christensen zum Anschlusstreffer (30.).

In der Folge war der EHC die bessere Mannschaft und vergab beste Chancen zum Ausgleich. Es dauerte bis zur 58. Minute, bis Frank Mauer das verdiente 2:2 erzielen konnte. Als die letzten Sekunden liefen, fälschte Daubner einen Button-Schuss zum Siegtreffer ins Tor ab – bei gespielten 59.59 Minuten.

Das Achtelfinale der Königsklasse wird am Freitag um 12 Uhr in Helsinki ausgelost.

Florian Weiß

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bremerhaven-Coach erklärt: Darum sind wir der EHC-Stolperstein
Bremerhaven-Coach erklärt: Darum sind wir der EHC-Stolperstein
Verletzungen beim EHC: Lauridsen im Pech, Pinizzotto fehlt lange
Verletzungen beim EHC: Lauridsen im Pech, Pinizzotto fehlt lange
Horror-Verletzung mit Puck: So geht es EHC-Star Markus Lauridsen jetzt
Horror-Verletzung mit Puck: So geht es EHC-Star Markus Lauridsen jetzt
Spendenaktion: EHC-Fans wollen kranken Kindern ein Lächeln schenken
Spendenaktion: EHC-Fans wollen kranken Kindern ein Lächeln schenken

Kommentare