tz und Fielmann luden zum Eishockeytraining

50 Kinder happy! So war das Camp mit den EHC-Stars

Den Stars einmal ganz nah sein – sehen, wo die eigenen Idole trainieren und dort selbst auf dem Eis stehen! Für 50 Eishockey-begeisterte Kinder und Jugendliche aus München und Umgebung wurde dieser Traum dank Fielmann und dem EHC Red Bull München wahr!

Die Nachwuchsspieler im Alter von acht bis 14 Jahren konnten sich bei der tz für das Trainingscamp bewerben – am vergangenen Donnerstag war es dann endlich so weit. Mit strahlenden Augen machten sich die Kleinen in aller Früh bereit für das erste Training auf dem Eis. Wer keine eigene Ausrüstung dabei hatte, bekam die notwendige Schutzkleidung geliehen – eine Eishockeytasche, Hose, Trikot und Stutzen wurden von Fielmann an jedes Kind verschenkt! Klar, dass die Mini-Eishackler die Sachen auch abseits der Eisfläche gar nicht mehr ausziehen wollten.

Ganz schön ­dynamisch, der Eishockeynachwuchs im Fielmann-Camp.

Mit dabei: zwei Nachwuchstrainer des EHC Red Bull München, die die Einheit gemeinsam mit den EHC-Profis Yannic Seidenberg und Dominic Kahun leiteten. Und so konnten die Kleinen gleich aus erster Hand erfahren, wie denn ein Training ihrer Helden ausschaut. Fünf gegen Fünf, Eis­lauftraining und Schusstraining standen auf dem Programm – bis es in die erste Pause ging. Und in dieser war Zeit für Fragen an die Profis: „Wie viel verdient ein Eishockeyspieler?“, wollten die Camp-Teilnehmer beispielsweise von den Großen wissen. Oder aber: „Was sind Eure besten Tricks?“ Seidenberg und Kahun klärten alle aufkommenden Fragen, bevor es für sie zum richtigen Training ging! Nach einer Autogrammstunde im Gang zwischen Locker Room der Profis und der Eisfläche konnten die kleinen ihren Stars dann also bei der Arbeit zusehen, ehe es für sie zum Mittagessen ging.

Danach folgte für den Nachwuchs eine weitere Trainingseinheit – ehe es für die 50 Teilnehmer müde aber glücklich nach Hause ging. Ob es sich gelohnt hatte? „Klar! Können wir das wieder machen?“ Damit der Abschied nicht so schwer fiel, wurden die Kleinen mit je zwei Karten für ein Spiel des EHC ausgestattet.

Lena Meyer

Rubriklistenbild: © Christina Pahnke / sampics

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer

Kommentare