Millionenstadt kontra gallisches Dorf

EHC in Bestbesetzung - Leggio erhält Vorzug im Tor

München – Auftakt der Viertelfinal-Playoffs: Der EHC Red Bull München trifft auf Angstgegner Straubing. Trainer Don Jackson gibt die Richtung vor: „Wir wollen Meister werden.“

EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers, die Millionen-Stadt gegen das gallische Dorf der Deutschen Eishockey Liga, Oberbayern gegen Niederbayern, kurz: wie gemacht für ein spannendes Playoff-Duell. Am Dienstag um 19.30 Uhr steigt im Olympia-Eisstadion Spiel eins der „Best of seven“-Serie (wir berichten im Live-Ticker).

Die Straubing Tigers sicherten sich mit 2:0 Siegen in der Pre-Playoff-Runde gegen den ERC Ingolstadt das Ticket für das Viertelfinale. Der EHC München hat es als Hauptrunden-Erster längst in der Tasche. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson ist Favorit, eigentlich scheint dem EHC die Sonne ins Gesicht. Eigentlich. Denn es gibt drei graue Wolken am sonst blauen Playoff-Himmel: Die vier Hauptrunden-Niederlagen gegen Straubing, die Viertelfinal-Pleite gegen Wolfsburg in der Vorsaison und das schwache Münchner Powerplay.

Obwohl die Tigers in der Tabelle deutlich schlechter platziert waren als der EHC, gewannen sie alle vier bisherigen Duelle – 5:2 und 2:1 in Straubing, 3:2 und 1:0 in München. Die letzte Partie war die einzige in der abgelaufenen Hauptrunde, in der der EHC ohne eigenes Tor blieb. Die Tigers beeindruckten in allen vier Partien mit einer fast tadellosen Defensiv-Leistung. Sie konnten diese Qualität aber auch immer ausspielen, denn Straubing ging jeweils mit 1:0 in Führung und lag in insgesamt 240 Derby-Minuten keine einzige Sekunde zurück.

David Leggio wird beim ersten Playoff-Duell gegen Straubing im EHC-Tor stehen.

„Sie haben sich hinten reingestellt und gut verteidigt, das ist auf jeden Fall ihre Stärke“, sagt EHC-Kapitän Michael Wolf. „Wir haben zwar in allen Spielen viele Chancen gehabt, aber wir müssen noch mehr Scheiben zum Tor bringen.“ Das konnten die Straubing Tigers mit unbändigem Einsatz verhindern, dazu konterten sie immer wieder geschickt. Ein Spieler stach dabei heraus: Tigers-Topscorer Steven Zalewski. Der US-Amerikaner schoss in der Hauptrunde insgesamt acht spielentscheidende Tore, zwei davon gegen München. In der Offensive ist der US-Amerikaner der wichtigste Mann, in der Defensive kommt Straubing über den Teamspirit. Dazu haben die Niederbayern mit Matt Climie einen guten Torwart.

Trotzdem ist der EHC München natürlich Favorit. „Wir wollen Meister werden“, sagt Don Jackson. Aber das hatte der US-Amerikaner auch in der Vorsaison gesagt, als seine Mannschaft als Hauptrunden-Zweiter im Viertelfinale deutlich mit 0:4 am Siebten Wolfsburg gescheitert war. Was hat sich seitdem getan? „Die Mannschaft ist reifer“, sagt Wolf. Mit Keith Aucoin, Steve Pinizzotto, Jason Jaffray oder Toni Söderholm hat der EHC München im vergangenen Sommer viel (Playoff-)Erfahrung geholt. „Wir haben weniger Verletzte“, fügt Don Jackson hinzu.

EHC vor den Playoffs - Bilder vom Training und aus der Kabine

EHC vor den Playoffs - Bilder vom Training und aus der Kabine

Tatsächlich hat der EHC-Trainer bis auf Verteidiger Richie Regehr, der aber auch bald zurückkehren soll, seinen kompletten Kader zur Verfügung. Es wird Härtefälle geben. Wie im Tor, wo sich Jackson erst einmal für David Leggio entschieden hat. Danny aus den Birken muss am Dienstag auf der Bank Platz nehmen.

Forsche Töne vor der Titeljagd: EHC-Trainer Don Jackson strebt nach dem großen Coup.

Bleibt als dritte graue Wolke das schwache Powerplay. Es ist schwer zu erklären, warum eine Topmannschaft wie der EHC nur rund 17 Prozent ihrer Überzahlsituationen nutzt. Hoffnung macht den Münchnern, dass das Powerplay gegen Ende der Saison noch einmal Fahrt aufgenommen hat. Vier Überzahl-Tore in den letzten drei Spielen lassen einen Aufwärtstrend erkennen. Der muss sich fortsetzen. Denn gegen eine defensivstarke Mannschaft wie die Straubing Tigers kann ein gutes Powerplay den Ausschlag geben.

Die DEL Playoffs 2016 - alle Infos

Wie Sie die DEL Playoffs 2016 live sehen, erfahren Sie im TV Guide. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos, Regeln sowie den Spielplan zu den DEL Playoffs 2016 zusammengefasst.

Rubriklistenbild: © GEPA Pictures

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare