S4 und S6 zwischen Zorneding und Grafing gesperrt

S4 und S6 zwischen Zorneding und Grafing gesperrt

Straubing beendet Negativserie

EHC München stolpert gegen Krefeld

Berlin - Der EHC München verliert in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Anschluss an Spitzenreiter Adler Mannheim.

Die Münchner unterlagen am Freitagabend mit 4:5 nach Penaltyschießen den Krefeld Pinguinen und haben nun vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Mannheim hatte tags zuvor 2:1 bei den Nürnberg Ice Tigers gewonnen. Die Hamburg Freezers liegen nach dem 4:0 gegen die Augsburg Panther nur noch vier Zähler hinter dem EHC. Schlusslicht Straubing Tigers beendete seine Misere nach zehn Niederlagen in Serie durch den 5:3-Erfolg über die Eisbären Berlin, die zum dritten Mal nacheinander verloren.

Die Münchner gaben eine 2:0-Führung im Schlussdrittel aus der Hand. Nach drei Treffern der Gäste glich zunächst Daniel Sparre (57.) noch aus, Andreas Driendl (59.) brachte Krefeld wieder in Führung. Nur 28 Sekunden nach dem erneuten Rückschlag sorgte Mads Christensen für das 4:4. Driendl versenkte den entscheidenden Penalty für die Pinguine.

Neben Hamburg bleiben die Grizzly Adams Wolfsburg am Spitzenduo dran. Die Niedersachsen feierten einen 9:1-Kantersieg bei den Schwenninger Wild Wings. Nach zuletzt zwei Erfolgen ist die Positivserie bei den Kölner Haien unter ihrem neuen Trainer Niklas Sundblad hingegen schon wieder vorbei. Bei den Iserlohn Roosters verloren die Rheinländer mit 1:4.

dpa

Rubriklistenbild: © Christina Pahnke / sampics

Auch interessant

Meistgelesen

EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
In Torlaune! EHC erlegt die Straubing Tigers
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs

Kommentare