Münchner wollen Statistik aufbessern

EHC: Zuversichtlich nach Hamburg

+
Guter Dinge: Coach Don Jackson

Hamburg - Moin moin, Hamburg! Der EHC Red Bull München muss Freitag um 19.30 Uhr im hohen Norden ran. Don Jackson und sein Team treffen auf die Hamburg Freezers.

Moin moin, Hamburg! Der EHC Red Bull München muss Freitag um 19.30 Uhr im hohen Norden ran. Don Jackson und sein Team treffen auf die Hamburg Freezers. Mit im Gepäck: Noch immer große Verletzungssorgen. Die Münchner müssen das Fehlen von sechs Stammspielern kompensieren. Steve Pinizzotto, Danny aus den Birken, Yannic Seidenberg, Frank Mauer, Uli Maurer und Matt Smaby reisen allesamt nicht mit nach Hamburg.

Dass ein Sieg trotzdem möglich ist, bewiesen die Roten Bullen allerdings am vergangenen Sonntag in Düsseldorf. Die Jackson-Schützlinge siegten gegen die DEG mit 3:0 – EHC-Kapitän Michael Wolf feierte sogar sein 500. DEL-Tor. In Hamburg haben die Roten Bullen nun die Möglichkeit an einer anderen Statistik zu schrauben. Von bisher zehn DEL-Partien in der Hansestadt konnten die Münchner erst eine gewinnen. Durchaus ausbaufähig! Coach Jackson glaubt jedenfalls an sein Team – trotz der vielen Verletzten. „Das vergangene Wochenende hat wieder einmal bewiesen: Wir haben Jungs, die scoren können. Wenn wir den Puk schnell vor das Tor des Gegners bringen können, werden wir Erfolg haben.“

Auch die Spieler sind guter Dinge. „Die Freezers sind stark, keine Frage“, meint Dominik Kahun. „Aber wir werden positiv nach Hamburg fliegen. Ich denke, wenn es uns gelingt, unser Spiel durchzuziehen, wird es auch wieder mit einem Sieg klappen.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer
EHC mit sechstem Heimsieg in Serie - Nürnberg bleibt Tabellenführer

Kommentare