Nach dem Deutschland-Cup

Seidenberg mit Schwung zurück zum EHC

+
Yannic Seidenberg (l.) bringt Selbstvertrauen vom Deutschland-Cup mit.

München - Montag und Dienstag macht Yannic Seidenberg (30) frei, Mittwoch geht es für ihn und die restlichen EHC-Deutschland-Cup-Teilnehmer wieder aufs Eis. Schließlich steht am Freitag das Auswärtsspiel bei der DEG Düsseldorf auf dem Programm.

„Die freie Zeit möchte ich ganz meiner Familie widmen“, sagte Seidenberg nach dem Triumph im Traditionscup.

Insgeheim dachte er aber auch schon wieder an den EHC RB München. Seidenberg: „Bei der Nationalmannschaft sind die Spiele etwas schneller als in der Liga, natürlich versuche ich, den Schwung aus den drei Spielen mit zum EHC zu nehmen.“

Lob erntete Seidenberg von Bundestrainer Pat Cortina. „Yannic ist ein Kämpfer, der sich stets für die Mannschaft einsetzt“, sagte er nach der Abschlussniederlage gegen Kanada (2:4) und ergänzte: „Er hat eine sehr wichtige Rolle im Team. Er ist speziell im Über- und Unterzahlspiel enorm wichtig.“

Neben Seidenberg standen auch Michael Wolf und Florian Kettemer im DEB-Kader, auch sie durften sich über zwei freie Tage freuen. Ab Mittwoch gilt die Konzentration Düsseldorf.

mf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare