Personalplanung läuft

Transfer-News beim EHC: Pinizzotto geht, Aulie bleibt, neuer Center kommt

+
Der Meisterjubel war Steve Pinizzottos (r.) letztes Hurra beim EHC.

Das Personalkarussell beim EHC Red Bull München dreht sich weiter. Am Montag gab der Meister weitere Wechsel zur neuen Saison bekannt.

München - Eishockey-Raubein Steve Pinizzotto verlässt den deutschen Meister EHC Red Bull München. Das gab der Klub am Montag bekannt. Der Kanadier war drei Jahre lang für die Bullen aktiv und gewann mit den Münchner dreimal die deutsche Meisterschaft.

Zuletzt war der Flügelstürmer mit einem bösen Foul im Play-off-Halbfinale an Matthias Plachta (Adler Mannheim) in die Schlagzeilen geraten. Wohin es Pinizzotto (34) zieht, ist unklar.

Mit Mark Voakes hat München den nächsten Neuzugang verpflichtet. Der 34-jährige Kanadier, der seit 2012 in der Deutschen Eishockey Liga spielt, kommt von den Grizzlys Wolfsburg. In 294 DEL-Partien für Wolfsburg und die Krefeld Pinguine hat der Center 86 Tore erzielt und 166 Vorlagen gegeben. Den Münchnern erhalten bleibt Verteidiger Keith Aulie, der einen neuen Vertrag erhält.

Zuvor hatte der EHC bereits einen neuen Mittelstürmer mit reichlich NHL-Erfahrung verpflichtet. Außerdem kommt der Goalgetter der Augsburger Panther an die Isar. Dominik Kahun wechselt dagegen in die NHL.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wahnsinn, Red Bulls: Der EHC spielt sich ins CHL-Halbfinale!
Wahnsinn, Red Bulls: Der EHC spielt sich ins CHL-Halbfinale!
DEB-Hammer! Dieser Ex-Münchner Meisterspieler soll neuer Eishockey-Bundestrainer werden
DEB-Hammer! Dieser Ex-Münchner Meisterspieler soll neuer Eishockey-Bundestrainer werden
Ring frei für das Bullen-Duell – Parkes: "Sind die besseren Red Bulls"
Ring frei für das Bullen-Duell – Parkes: "Sind die besseren Red Bulls"
EHC schreibt Eishockey-Geschichte - Halbfinal-Frage: Wer ist die Nummer eins im Konzern?
EHC schreibt Eishockey-Geschichte - Halbfinal-Frage: Wer ist die Nummer eins im Konzern?

Kommentare