tz-Experten-Kolumne

Goldmann: Meistertitel alles andere als überraschend

+
Rick Goldmann

München - In seiner tz-Experten-Kolumne erklärt TV-Experte und Ex-Profi Rick Goldmann, warum er sich nicht über einen Final-Durchmarsch des EHC Red Bull München gegen die Grizzlys Wolfsburg wundern würde.

Der EHC Red Bull München trifft am Freitagabend (19.30 Uhr hier im Live-Ticker) zum vierten Mal in der Finalserie der DEL auf die Grizzlys Wolfsburg. Ein Sieg für die Münchner in Niedersachsen, und sie würden sich den Meistertitel makellos und ohne verlorenes Spiel im Finale holen. Eine 3:0-Führung im Kampf um den heiß begehrten Pokal klingt erst einmal überraschend, ist aber aufgrund der konstant starken Leistungen der Münchner absolut verdient und daher auch nicht wirklich überraschend.

Von Rick Goldmann, Ex-DEL-Spieler

Die Defensive der Red Bulls funktioniert perfekt um den statistischen besten Torhüter der Playoffs, David Leggio. Die Offensive um EHC-Kapitän und Top-Torjäger Michael Wolf schlägt zum richtigen Zeitpunkt zu. Und das Energielevel, angeführt vom Strafzeiten-König der Playoffs, Steve Pinizzotto, zermürbt die Wolfsburger in dieser Serie. Da können sie einfach nicht mithalten. Ebenso spricht die Statistik für die Münchner. Noch kein Klub hat es in der Historie der DEL geschafft, einen 0:3-Serienrückstand durch vier Siege in Folge doch noch zu drehen.

Alles spricht daher am Freitagabend alles für den EHC Red Bull München, den ersten Titel seiner Klubgeschichte zu holen. Vielleicht ist dies der Anfang eines grandiosen Sportjahres 2016 für die Stadt München, das gekrönt wird durch weitere Titel im Fußball und Basketball durch den FC Bayern.

Rick Goldmann

Auch interessant

Kommentare