Hiobsbotschaften für den Meister

Verletzungen beim EHC: Lauridsen im Pech, Pinizzotto fehlt lange

+
Markus Lauridsen musste im Düsseldorf-Spiel verletzt vom Eis, wurde im Gesicht genäht.

Hiobsbotschaften für den EHC Red Bull München: Während Markus Lauridsen bei seinem Comeback einen Puck ins Gesicht bekam, fällt Steve Pinizzotto wochenlang aus.

Unglückliches Comeback von Markus Lauridsen beim 3:1-Sieg in Düsseldorf. Der Däne, der vor knapp zwei Wochen gegen Schwenningen sein letztes Spiel absolviert hatte, bekam am Sonntag den Puck nach einem Schlagschuss mitten ins Gesicht gefeuert. Der 26-Jährige wurde unmittelbar nach der Szene mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren und dort von einem Gesichtschirurgen genäht. Er konnte Montagmittag allerdings mit der Mannschaft zurück nach München fliegen. Wann er wieder eingesetzt werden kann, ist offen.

Auf Stürmer Steve Pinizzotto muss der EHC sicher länger verzichten. Der 33-Jährige zog sich am Freitag beim Heimsieg gegen die Augsburger Panther eine Beinverletzung zu. Pinizzotto liegt in dieser Saison mit 23 Scorerpunkten in der Liga in der Münchner Mannschaft hinter Keith Aucoin (39) und Brooks Macek (26) auf Rang drei. Bevor er sich im Spiel gegen die Augsburger verletzt hatte, sorgte er mit zwei Vorlagen und einem Tor für die zwischenzeitliche 3:1-Führung beim 4:3 der Münchner.

MM

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bremerhaven-Coach erklärt: Darum sind wir der EHC-Stolperstein
Bremerhaven-Coach erklärt: Darum sind wir der EHC-Stolperstein
Nach Torschubser: So bestraft die DEL EHC-Keeper David Leggio
Nach Torschubser: So bestraft die DEL EHC-Keeper David Leggio
Spendenaktion: EHC-Fans wollen kranken Kindern ein Lächeln schenken
Spendenaktion: EHC-Fans wollen kranken Kindern ein Lächeln schenken
EHC mit klarem Sieg in Iserlohn - Matsumotos Traum-Tor im Video
EHC mit klarem Sieg in Iserlohn - Matsumotos Traum-Tor im Video

Kommentare