Karlsruhe dreht Spiel in Schlussminuten

Bayerns U19 gewinnt wieder nicht

+
Marco Friedl sah nach einer Notbremse die Rote Karte.

FC Bayern München - Die A-Junioren des FC Bayern dagegen konnten sich auch drei Runden vor Saisonende noch immer nicht aller Abstiegssorgen entledigen.

 Mit der 1:2- Heimniederlage am Samstag gegen den Karlsruher SC blieb die Mannschaft von Trainer Holger Seitz zum achten Mal in Folge ohne Sieg. Dabei hatte der Nachwuchs des Rekordmeisters durch einen verwandelten Strafstoß von Marco Stefandl (31.), der tags zuvor noch in der U23 zum Einsatz gekommen war, lange mit 1:0 geführt. Nachdem die Gäste jedoch egalisiert hatten (85.), wurde Marco Friedl zunächst in der Schlussphase wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen (90.), anschließend musste die Seitz-Elf noch das 1:2 hinnehmen (91.). Sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone sollten zwar dennoch genügen, dem Anspruch des FC Bayern aber kann es kaum entsprechen, bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern zu müssen. Vielmehr ist man es an der Säbener Straße gewohnt, um Titel zu spielen.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare