Zirkzee und Zylla treffen für die Münchner

15-Jähriger schockt Bayern-Nachwuchs spät - U19 droht Aus in der Youth League

+
Nach dem späten Ausgleich durch Benfica stehen die Bayern vor dem Aus in der UEFA Youth League.

Die U19 des FC Bayern empfing am Dienstag in der UEFA Youth League den Nachwuchs von Benfica Lissabon. Drei Punkte waren Pflicht, um sich die Chance auf das Weiterkommen zu bewahren.

Das Hinspiel zwischen der U19 des FC Bayern und Benfica Lissabon in der Gruppe E entschieden die Portugiesen mit 3:0 für sich. Da beide Mannschaften punktgleich auf Platz zwei stehen, zählt zuerst der direkte Vergleich zwischen beiden Mannschaften. Um den zu gewinnen, müssten die Bayern mit vier Toren Unterschied gewinnen.

Die ersten 15 Minuten der Partie gehörten Lissabon. Sie setzten die Münchner früh in der eigenen Hälfte unter Druck und spielten aggressives Pressing. Davon schienen die Bayern überrascht zu sein. Viele schnelle Ballverluste und kaum ein Aufbauspiel prägten das Spiel des Rekordmeisters. In dieser Phase kam Benfica zu einige guten Möglichkeiten. Die beste hatte Ramos Goncalo, der nach einer feinen Kombination alleine vor FCB-Torwart Ron-Torben Hoffmann auftauchte. Den Schuss aus elf Metern parierte der Schlussmann mit einer starken Fußabwehr.

Nach der Anfangsviertelstunde kamen die Bayern besser in die Partie und konterten die hoch stehenden Portugiesen aus. Nach 15. Minuten kam Maximilian Franzke zu seiner größten Möglichkeit, als er alleine vor Keeper Biai auftauchte, aber der Schuss war zu zentral. Auch Zirkzee hatte seine Möglichkeit, aber der Jungprofi konnte den Ball im Strafraum nicht kontrollieren.

Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich eine umkämpfte Partie, mit Torraumszene auf beiden Seiten. Doch in der 43. Minute war es soweit. Nach einem Lattentreffer von Benfica bekommen die Bayern den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Nuno Santos kam anschließend frei zum Schuss und setzte den Ball ins rechte obere Ecke. Mit diesem 0:1 Rückstand gingen die Bayern in die Kabine.

Zirkzee und Zylla drehen die Partie - Benfica schlägt spät zurück 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild wie in der Ersten, denn Benfica hatte den bessern Start. Die Portugiesen hatten durch Gueva und Camara die Chancen um auf 2:0 zu stellen. Die Münchner konnten sich aber bei ihrem starken Schlussmann Hoffmann bedanken, der die Roten im Spiel hielt.

In der Drangphase von Benfica erzielten die Bayern in der 66. Minute den 1:1-Ausgleich. Nach einem schönen Zuspiel unterlief Biai ein Fehler, als er aus seinem Tor hinauslief und am Ball vorbeischlug. Zirkzee ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball im leeren Tor.  Und die Bayern drehten in der 80. Minute die Partie. Ein Fehlpass von Lissabon im Aufbauspiel wird gnadenlos ausgenutzt. Zirkzee legt den Ball in den Lauf von Zylla. Der überlupft Diala und der Ball geht vom Innenpfosten ins Tor zum 2:1.

Die Freude war groß und der wichtige Dreier schien für die U19 des FC Bayern zum greifen nah. Doch es waren noch zehn Minuten zu spielen. In denen rannte Benfica mit wütenden Angriffen an. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit segelte dann eine Flanke nach der anderen in den Strafraum der Bayern, denen es nicht gelang den Ball entscheidend zu klären. Dann kam es, wie es kommen musste. Auf der rechten Seite flankte Embalo in die Mitte und fand den Mutterseelen allein stehenden Ronaldo Camara. Der erst 15-Jährige köpfte den Ball unhaltbar an Hoffmann vorbei zum 2:2-Ausgleich.

Damit hat der Bayern-Nachwuchs haben den direkten Vergleich gegen Benfica verloren und haben den Gruppensieg nicht mehr in der eigenen Hand. Derzeit steht der FCB auf Tabellenplatz drei. Die Münchner treffen am letzten Spieltag auf den Gruppenersten Ajax Amsterdam. Nur mit einem Sieg gegen Ajax würde man sich für die nächste Runde qualifizieren. Die Portugiesen empfangen die bislang punktlosen Athener. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“
Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 
Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten

Kommentare