Doppelpack gegen FSV Zwickau

Nur Alaba war jünger: Jamal Musiala (17) schießt FC Bayern zum Sieg

Jamal Musiala gelangen beide Tore im Heimspiel gegen den FSV Zwickau.
+
Jamal Musiala gelangen beide Tore im Heimspiel gegen den FSV Zwickau.

Der FC Bayern 2 hat den nächsten Sieg in der 3. Liga geholt und ist jetzt punktgleich mit Spitzenreiter MSV Duisburg. Matchwinner war der 17-jährige Jamal Musiala.

  • Der FC Bayern 2 hat am 31. Spieltag der 3. Liga sein Heimspiel gegen den FSV Zwickau mit 2:0 gewonnen und nach Punkten zu Tabellenführer MSV Duisburg aufgeschlossen. 
  • Mann des Spiels war der 17-jährige Jamal Musiala, der beide Treffer für den FC Bayern gegen die Sachsen erzielte. 
  • Nach dem österreichischen Nationalspieler David Alaba ist er der zweitjüngste Torschütze in der Geschichte der 3. Liga. 
  • Viele weitere spannende Geschichten aus der Welt des Amateur- und Profi-Fußballs gibt es in unserer App.

München – Selbst ohne ihren Trainer sind die kleinen Bayern nicht aus der Erfolgsspur zu bringen. Am Dienstag Abend bezwang der FC Bayern II im heimischen Grünwalder Stadion Abstiegskandidat FSV Zwickau mit 2:0 und baute damit seine Position als beste Drittliga-Mannschaft der Rückrunde weiter aus. 

Jamal Musiala: Nur David Alaba war als Torschütze in der 3. Liga jünger

Beide Treffer erzielte der erst 17-jährige Jamal Musiala (75., 85.), der damit zum zweitjüngsten Torschützen der Drittliga-Historie aufstieg. Jünger war einst nur sein Vereinskollege David Alaba, als er am 29. August 2009 mit 17 Jahren, zwei Monaten und fünf Tagen beim 3:1-Erfolg des FC Bayern II über den Wuppertaler SV sein erstes Tor als Profi schoss.

Coach Sebastian Hoeneß jedoch musste die gesamte Partie von der Tribüne aus verfolgen, da er wegen seiner vierten Gelben Karte für ein Spiel gesperrt war. Im deutschen Profifußball ist der 38-Jährige damit der erste Trainer, dem dieses Schicksal widerfuhr. 

FC Bayern 2: Mit Geduld zum Sieg gegen Zwickau

Seine Mannschaft setzte die Sachsen zwar von Beginn an unter Druck, benötigte jedoch „viel Geduld“, wie auch Mittelfeldspieler Angelo Stiller später den Schlüssel zum Sieg benannte, um die entscheidende Lücke im dichten Zwickauer Defensivverbund zu finden. Das gelang schließlich erst dem 17-jährigen Musiala, der laut Stiller „gerne so weitermachen“ darf. 

Auch interessant

Kommentare