Ajax ist verwundbar

Akademie, Stars und Coach: Das ist Bayerns CL-Gegner Ajax Amsterdam

Ajax jubelt wieder: Der letzte Champions-League-Sieg datiert allerdings aus dem Jahr 1995.
+
Ajax jubelt wieder: Der letzte Champions-League-Sieg datiert allerdings aus dem Jahr 1995.

Wie gut ist Bayerns Champions-League-Gegner Ajax Amsterdam? Wer sind die Stars? Wie tickt der Trainer? Die tz*-Analyse mit Sky-Experte Erik Meijer.

München - Einst Schwergewicht des europäischen Fußballs, mittlerweile seit vier Jahren ohne nationalen Titel: Ajax Amsterdam hat den Glanz früherer Tage eingebüßt. Am zweiten Spieltag der Champions League treten die Holländer Dienstagabend (21 Uhr/Dazn) beim FC Bayern an - wir haben Ajax analysiert.

Die Akademie

Heute überbieten sich die Top-Klubs mit ihren Jugendakademien gegenseitig, Ajax investierte schon 1995 die Millionen aus dem CL-Sieg (unter Trainer Louis van Gaal) in den Bau der Talentschmiede. Der Komplex liegt einen guten Kilometer von der Amsterdam Arena entfernt und heißt „De Toekomst“ (Die Zukunft). Erik Meijer erklärt: „Bei Ajax ist es so, dass der Ball dein Freund sein muss. Das ist die Ajax-Schule!“ Die Jugendlichen lernen das typisch holländische 4-3-3-System. Meijer nennt das große Problem: „Die Jungs wechseln schon mit zwölf, 13 Jahren zu Manchester City oder Chelsea, weil sie da eine größere Chance sehen. Die Qualität geht früh weg – darunter leidet die holländische Liga, darunter leidet auch Ajax.“

Lesen Sie auch: Bayern gewarnt vor Ajax: „Wir haben eine Reaktion zu zeigen“

Die Mannschaft

Die Mischung macht’s! Ajax holte im Sommer mit Daley Blind (für 16 Mio. von ManUnited) und Dusan Tadic (11,4 Mio. von ­Southampton) erfahrene Spieler nach Holland zurück. Meijer meint: „Ajax hat verstanden, dass sie ein paar Millionen investieren müssen, um auf nationaler Ebene wieder top zu sein.“ Ein weiterer Leitwolf im Rudel der Jungen: Klaas-Jan Huntelaar (35), früher für Real Madrid, den AC Mailand und Schalke 04 aktiv. Aber: Ajax hat mit einem Durchschnittsalter von 23,3 Jahren trotzdem den jüngsten Kader aller CL-Teilnehmer. Meijer sagt: „Das ist Ajax, so wie wir es seit vielen Jahren kennen. Sie hatten immer große Talente, die dann nach ganz Europa abgewandert sind. Es gilt, die Talente spielen zu lassen und dann irgendwann in Euros umzumünzen.“ Wer sind die Top-Talente? Allen voran Kapitän und Innenverteidiger Matthijs de Ligt (19/Marktwert: 40 Mio.), Sechser Carel Eiting (20/1,25 Mio.) und Mittelfeldmann Frenkie de Jong (21/7 Mio.). Meijer erklärt: „Fußball spielen kann Ajax, elegant sind sie auch. Jetzt muss es nur noch effektiv werden, und dafür muss die Mischung stimmen. Die wird immer besser.“

Lesen Sie auch:  Die Bayern-PK mit Kovac im Ticker: Flügelflitzer erhält Startelf-Garantie

Der Trainer

FC Bayern II, FC Utrecht, Ajax. Erik ten Hag (48) hat in den letzten drei Jahren einen enormen Aufstieg im Trainer-Geschäft hingelegt. „Er ist ein etwas verschlossener Typ, ein Taktiker – und keiner, den du bei einer Party auf den Tischen tanzen siehst. Erik ist ein schlauer Typ, der sich mit jedem Detail des Fußballs beschäftigt“, sagt Meijer über den Mann, der von 2013 bis 2015 die FCB-Amateure betreute. Ten Hag lässt Ajax meist im 4-2-3-1 spielen. Der 48-Jährige setzt auf eine variable Offensive mit den drei Linksfüßen Hakim Ziyech, David Neres und Tadic hinter dem Mittelstürmer. Diese Position nehmen Huntelaar oder Kasper Dolberg (20) ein. Der Sky-Experte meint: „Wenn Ajax mutig ist und versucht, Bayern zu pressen, dann will ich mal sehen, was geht. Defensiv ist Ajax aber verwundbar.“

Im Februar 2020 ist ein einstiger Ajax-Star gestorben - Zuletzt fädelte er noch einen Mega-Transfer ein

jau

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare