„Situation ist unbefriedigend“

Wechselt Nübel zu Kovac? FC Bayern hat Nachfolger schon in Sicht - Einst spielte er bei 1860

Zweiter Torwart des FC Bayern: Alexander Nübel.
+
Zweiter Torwart des FC Bayern: Alexander Nübel.

Alexander Nübel will den FC Bayern offenbar wieder verlassen. Der Grund ist wenig überraschend: zu wenig Spielpraxis. Kommt ein Bundesliga-Keeper als Ersatz?

Update vom 5. März, 10.10 Uhr: Alexander Nübel will mehr spielen - beim FC Bayern hinter Manuel Neuer könnte das noch eine ganze Weile schwierig werden. Wenn der 24-Jährige im Sommer per Leihe oder Verkauf geht, müssten die Münchner sich nach einer neuen Nummer zwei umschauen.

Die Überlegungen laufen wohl schon: Laut Sport1 beschäftigen sich Hasan Salihamidzic und Co. mit Stefan Ortega. Der Keeper steht noch bis 2022 bei Arminia Bielefeld unter Vertrag und ist in dieser Saison einer der besten Torhüter der Bundesliga. Die Rolle als Nummer zwei ist nicht für jeden das Richtige, aber für Ortega ist der Reiz des Weltklubs durchaus vorhanden.

„Für mich wird die Spielpraxis am wichtigsten bleiben, denn ich habe viel zu viel Lust am Spielen. Aber klar ist auch, dass der FC Bayern eine andere Kragenweite ist. Dort erlebt man Sachen, die man im Normalfall woanders nicht erlebt“, sagte er kürzlich in einem Interview. München würde Ortega schon kennen - von 2014 bis 2017 spielte er für Lokalrivale 1860.

FC Bayern: Alexander Nübel schmort auf der Bank - „Situation ist unbefriedigend“

Erstmeldung vom 4. März: München - Als Alexander Nübel im vergangenen Jahr beim FC Bayern unterschrieb, dürfte dem Keeper klar gewesen sein, dass es nicht einfach wird, Spielpraxis zu sammeln. Immerhin steht beim Rekordmeister der aktuelle Welttorhüter Manuel Neuer zwischen den Pfosten.

Daher hatte sich Nübel zusichern lassen, dass er auf mindestens zehn Einsätze in der ersten Saison kommt. Bislang bestritt der 24-Jährige ganze zwei Spiele. Lediglich zum Auftakt im DFB-Pokal gegen Düren (weil Neuer noch im Urlaub war) und im unbedeutenden CL-Vorrundenspiel bei Atletico Madrid durfte Nübel ran.

Da die Bayern im Pokal schon gescheitert sind, die Königsklasse ebenso wie die Liga in die heiße Phase geht, ist aktuell nicht davon auszugehen, dass Nübel noch seine zehn Einsätze erreicht. „Diese Situation ist unbefriedigend“, sagt Berater Stefan Backs daher nun im kicker, „man muss im Sommer über eine Ausleihe nachdenken, wenn Alex nicht mehr zum Spielen kommt.“

FC Bayern: Alexander Nübel will im Sommer weg! AS Monaco angeblich scharf auf FCB-Keeper

Nübels Vertrag an der Säbener Straße läuft noch bis 2025. Die Wahrscheinlichkeit, dass er in der kommenden Spielzeit häufiger zum Einsatz kommt, ist auch eher gering. Angeblich soll die AS Monaco mit Ex-FCB-Coach Niko Kovac locken. Dieser sorgte diese Woche mit einem emotionalen PK-Auftritt in Frankreich für Aufsehen. Der Klub von der Cote d‘Azur könnte zudem kommende Saison in der Champions League starten, was für Nübel und die Münchner durchaus interessant sein könnte.

Sollte Nübel sich ausleihen lassen, bräuchte der FC Bayern einen neuen zweiten Keeper. Der Vertrag von Ron-Thorben Hoffmann läuft im Sommer aus und Rückkehrer Christian Früchtl kommt bei seiner Leihe beim 1. FC Nürnberg nicht an Christian Mathenia vorbei.

Schwer vorstellbar also, dass die Bayern mit einem der beiden Keeper als Backup für Neuer in die kommenden Saison gehen. Gut möglich, dass die FCB-Bosse den Markt daher bereits sondieren, sollte sich Nübel für einen Abschied entscheiden. (smk)

Auch interessant

Kommentare