Alle Stimmen zur Bayern-Pleite

Ribéry: "Wir sind selbst schuld"

+
Franck Ribéry feiert nach sieben Monaten sein Comeback.

Mönchengladbach - Der FC Bayern hat sein erstes Bundesligaspiel verloren und versucht aus dieser Niederlage die Lehren zu ziehen. Gladbach freut sich über den Coup - alle Stimmen zum Spiel.

Borussia Mönchengladbach feiert einen deutlichen 3:1-Sieg über den FC Bayern. Die Münchner sind zwar verärgert, nehmen die Pleite aber sportlich. Andre Schubert erklärt, wie er den Rekordmeister bespielte.

Alle Stimmen zum Spiel bei "Sky"

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spielsystem mit Dreierkette : „Uns sind in den letzten Wochen ein wenig die offensiven Außenbahnen abhandengekommen. Wir mussten eine Idee entwickeln. Mit Dreierkette haben wir jetzt schon öfter gespielt. Wir wollten nicht von vornherein mit einer Fünferkette spielen, weil uns das zu defensiv gewesen wäre. So hatten wir viele Eins-gegen-eins-Situationen, aber die Jungs hatten den Mut und haben es gut gespielt.“

... zu Nico Elvedi: „Für Nico hat den Ausschlag gegeben, dass er in den letzten Wochen sehr gut trainiert hat. Er ist ein kopfballstarker Spieler und hat ein gewisses Tempo. Das braucht man gegen die Bayern, wenn man hoch verteidigt. Der Junge ist ein Eisvogel, der ist cool. Ihm ist es egal, gegen wen er spielt. Er hat Respekt aber keine Angst.“

... zum grünen Kapuzenpullover, der als Glücksbringer dient: „Ich bin überhaupt nicht abergläubisch. Aber wenn alle das toll finden, dann bediene ich das gerne und ziehe das Ding weiter an.“

Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach) zur Dreier-Abwehrkette: „Wir haben das seit Donnerstag trainiert, aber wir hatten nicht viel Zeit. Der Trainer hat immer andere Ideen. Heute kann man sagen, dass es gut aufgegangen ist.“

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): „Nach dem Tor von Mönchengladbach haben wir die Kontrolle verloren. Es war ein bisschen wie gegen Wolfsburg vor einem Jahr. Das müssen wir verbessern.“

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern München): „Die Niederlage tut nicht gut, aber sie zeigt, dass unsere Mannschaft von diesem Planeten ist und menschlich agiert. Man muss auch mit einer Niederlage umgehen, das haben wir in den Spielen bis Weihnachten zu beweisen. Wir müssen die richtigen Lehren daraus ziehen.“

Dreimal die Note 5: FCB-Kicker in der Einzelkritik

Franck Ribery (FC Bayern München): „Normal müssen wir in der ersten Halbzeit zwei oder drei zu null führen. Das ist Fußball, das ist schade. Gladbach hat das gut gemacht und alle Chancen genutzt. Wir sind selbst schuld. Wir müssen das schnell vergessen und auf das nächste Spiel schauen.“

Philipp Lahm (FC Bayern München) : „Wir sind es nicht mehr gewohnt, in Rückstand zu geraten. In Arsenal hatten wir diese Situation und sind dann ruhig geblieben. Am Ende haben wir dann ein Kontertor bekommen, das kann passieren. Aber man darf nicht innerhalb von fünf Minuten drei Gegentore bekommen. Dann ist das Spiel gelaufen.“

Berti Vogts (ehemaliger Bundestrainer) zum Gladbacher Sieg: „In der zweiten Halbzeit hat Bayern München nicht mehr stattgefunden. Gladbach hat sich darauf eingestellt und Druck auf die Bayern-Abwehr gemacht. Die Bayern waren im Mittelfeld nur mit Arbeitern besetzt. Gladbacher sind bescheiden, wir freuen uns über das 3:1. Ganz Gladbach feiert, man hat heute schon fast Heiligabend.

Das Spiel im Live-Ticker zum Nachlesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare