FCB-Amateure kaufen Spieler von Pleiteverein

+
Antonio Pangallo

München - Der FC Bayern hat seine zweite Mannschaft mit einem neuen Nachwuchsmann verstärkt und angeblich aus freien Stücken eine Ablösesumme an den insolventen SSV Ulm bezahlt.

Antonio Pangallo war schon im Dezember zum Probetraining beim FC Bayern II zu Gast. Jetzt ist die Verpflichtung perfekt: Wie der Verein auf seiner Homepage bekanntgab, erhält der 20-Jährige einen Vertrag bis 2013. Laut Südwest Presse überweisen die Roten freiwillig eine vierstellige Ablöse an den insolventen SSV Ulm 1846.

Der Innenverteidiger kam bereits zu seinem ersten Einsatz im Münchner Dress, spielte beim Test des FC Bayern II gegen den 1. FC Nürnberg (1:2).

Hintergrund: Ulm steht als Zwangsabsteiger fest

Ulm steht als Absteiger der Regionalliga Süd fest. Der Deutsche Fußball-Bund hat Anfang Januar die offizielle Mitteilung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens erhalten. Gemäß der Spielordnung des DFB werden alle bisherigen Saisonspiele des SSV Ulm aus der Wertung genommen. Der Klub aus Baden-Württemberg möchte jedoch weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen, die Partien werden dabei nicht gewertet.

al/sid

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Kung-Fu-Müller, Sechs-Tore-Drama! FC Bayern ist Gruppensieger
Ticker: Kung-Fu-Müller, Sechs-Tore-Drama! FC Bayern ist Gruppensieger
Hoeneß‘ Kahn-Plan: Ist der Titan nur zweite Wahl? Anderer Kandidat sagte dem FC Bayern angeblich ab
Hoeneß‘ Kahn-Plan: Ist der Titan nur zweite Wahl? Anderer Kandidat sagte dem FC Bayern angeblich ab
Live-Ticker: Kovac deutet Rotation an - Ein Spieler fällt für die nächsten drei Partien aus
Live-Ticker: Kovac deutet Rotation an - Ein Spieler fällt für die nächsten drei Partien aus
Lamborghini vs. Trabbi: H96-Spieler mit kuriosem Vergleich - Bayerns Sieg „fast zu wenig“ für Kovac 
Lamborghini vs. Trabbi: H96-Spieler mit kuriosem Vergleich - Bayerns Sieg „fast zu wenig“ für Kovac 

Kommentare